Tomatenrundschau

Weil mir zugetragen wurde, dass ich ja niiiiie irgendwelche Updates poste zu dem Thema ;), hier der Stand der Dinge der Tomatenproduktion:

Rote Spitzel I:

Die größte von denen, die schon ein bisschen Farbe hatte, ist mir leider abgebrochen bei der Gelegenheit =( – die macht jetzt grad Balkon­urlaub, vielleicht wird sie ja noch rot. Die andere Rote Spitzel (die direkt daneben steht) tut noch gar nichts außer wachsen, glaub ich … hat aber immerhin ne Menge Blüten.

Paul Robeson:

Vierländer Platte:

Osu Blue:

Ruthje:

Johannisbeertomate:

Die hat Unmengen solcher Rispen, die alle kreuz und quer wachsen … netterweise sind die meisten Früchte jetzt schon größer als die angeblich normalen „0,5 bis 1cm“ Durchmesser =)

„Tomatenrundschau“ weiterlesen

4. August

Es gibt ein neues Froschiii!1!! \o/

Der ist noch ganz klein und niedlich, nicht mal 2 Zentimeter lang … und versteckt sich natürlich immer gleich, wenn man in die Nähe kommt. Ich hätte ihn auch gar nicht gesehen, wenn ich nicht folgende Turnübung bildlich festhalten hätte wollen:

Hab noch nicht genau geguckt, was das für welche sind (evtl Gemeine Binsenjungfer, die scheints in allen möglichen Farben zu geben).

„4. August“ weiterlesen

26. Juli

Heute mitgenommen: die erste Probebohrung bei den Bamberger Hörnli, Brombeeren von nebenan, die Spargelerbsen vom Tage, und Dill fürs Abendessen.

Und auch nochmal eine Kiste Kirschpflaumen, die geht dann morgen wahrscheinlich an die Bahnhofsmission.

Die Bamberger-Kartoffelernte wird wohl ein wenig kompliziert werden … was einem nämlich keiner sagt: die machen ihre Knollen nicht da, wo die Pflanze steht, sondern kreuz und quer. Mal gucken, wie ich die finde / rausbekomme, ohne den Zuckermais umzunieten, der da dazwischen steht.

„26. Juli“ weiterlesen

24. Juli

Hab ich schon mal erwähnt, dass der Fenchel im Erbsenbeet die ganze Zeit vor sich hin blüht?

Da sind auch immer Unmengen verschiedene Insekten dran (anscheinend ist das bei allen Korbblüten so); das hier ist glaub ich wieder so eine Hyazinthenfliege oder wie die heißen:

Ganzkörperfoto – der müßte jetzt über zwei Meter hoch sein:

Hab gleich noch ein Töpfchen ausgesät für nächstes Jahr … für vorn am Zaun wär der ja auch sehr schick, vor allem weil ich ihn glaub ich zwei Mal gegossen hab dieses Jahr =P

„24. Juli“ weiterlesen

21. Juli

Der erste Mangold der Saison:

Hat gut geschmeckt =)

Ansonsten stand das Wochenende im Zeichen der Kirschpflaume: vor und nach dem gestrigen Unwetter hab ich irgendwas zwischen 10 und 20 Kilo eingesammelt; es folgte ein Entsteinungsmarathon, der erstmal in reichlich Kompott und Gefriergut endete (das kam jetzt alles so plötzlich, dass ich noch gar keinen Gelierzucker besorgt hatte). Eine große Schüssel steht noch rum und wird wohl morgen zu Marmelade werden.

„21. Juli“ weiterlesen

18. Juli

Es regnet Kirschpflaumen \o/

Das geht jetzt alles sehr schnell — man kommt zwar an die Bäume nicht gut ran, die links und rechts in der Brombeerwildnis stehen, aber hinterm Schuppen hab ich neulich eh schon ein bisschen entwildert (weil ich ja auch von hinten aufs Dach musste), da gehts dann einigermaßen. Die sind jedenfalls sehr gut, viele auch fast steinlösend, und es sind kaum Würmer drin =)

„18. Juli“ weiterlesen

15. Juli

Gestern hab ich die ersten Karotten und Kartoffeln geerntet:

Schaut leider bei beiden nicht sehr üppig aus insgesamt: die Karotten hatten ja großen Anklang bei den Schnecken gefunden, und die Kartoffeln (jedenfalls die Gala) haben nur sehr wenig angesetzt. Ist zwar jetzt noch sehr früh, aber so früh auch wiederum nicht, dass da nochmal komplett neue Knollen wachsen könnten:

Immerhin ist mehr rausgekommen als ich reingesteckt hab =/

„15. Juli“ weiterlesen