17. März

Die ersten Ackerbohnen gucken raus – haben genau einen Monat gebraucht, waren aber auch recht tief gesteckt:

Tulpen gehen an den Start:

Und die Rhabarberdezimierung schreitet voran: heute waren nochmal zwei Leute da und haben welchen mitgenommen (und jeweils ein Stück Taglilie, von der ist jetzt auch nur noch ein gutes Drittel da). Eine davon war eine Quasi-Nachbarin, die ihren Garten weiter unten im Gelände hat — sie hat mir Margeriten- und Zaunkletterpflanzen-Samen mitgebracht (was das genau für welche waren, hab ich prompt wieder vergessen), die ich dann auch gleich ausgesät hab. Und Alant, der kommt aber erst später an die Reihe.

So schauts jetzt hinten aus … morgen kommt hoffentlich nochmal wer vorbei und kassiert die Reste ein:

Kohlrabi hab ich dann auch noch ausgesät: beide Sorten (Superschmelz und Blaro) erstmal in einen Kasten, so dass ich später die Jungpflanzen nach und nach in die Beete stecken kann.

Tomatenaussaat

Heute hab ich mit den Tomaten angefangen:

Von links nach rechts (die schöne Auflaufform von meiner Oma(?) hat praktischerweise einen angeschlagenen Henkel, so dass man immer links und rechts auseinanderhalten kann):

– Rote Spitzel
– Dancing with Smurf
– Paul Robeson
– Gelbe Johannisbeere (Buschtomate)
– Osu Blue
– Vierländer Platte
– Ruthje

Die Tomatensortenauswahl hab ich einer Tomatenfreundin überlassen, der ich im Herbst mal Stecklinge von irgendwas geschickt hatte und sie mir im Gegenzug „ein paar gute Tomatensorten“; die Ruthje kam dann neulich auf der Saatgutbörse noch dazu.

Gestern außerdem die erste Reihe Karotten (Nantaise 2) + Radieschen im Garten ausgesät und weitere Rhabarberpflanzen losgeworden. Auch die Taglilie dezimiert sich langsam!

Birne ist da!

So – abgeholt und eingepflanzt:

Die Bondagemaßnahmen da links waren nötig, weil mir zwei der Leitäste ein wenig arg steil vorkamen … ansonsten gefällt mir der Baum aber gut; ich hatte ein bißchen Bedenken, dass ich so per Fernbestellung irgendeinen schiefen Stecken bekomme =/

„Birne ist da!“ weiterlesen

10. März

Der Lauch ist inzwischen rausgekommen:

Dann hab ich gestern die letzten Äpfel aus dem Gartenkeller geholt — besonders hübsch sehen die jetzt nicht mehr aus, aber schmecken immer noch; für Apfelmus kann man die auf jeden Fall noch gut verwenden.

Hätte echt nicht gedacht, dass wir die komplette Ernte selber essen.

„10. März“ weiterlesen