Birne ist da!

So – abgeholt und eingepflanzt:

Die Bondagemaßnahmen da links waren nötig, weil mir zwei der Leitäste ein wenig arg steil vorkamen … ansonsten gefällt mir der Baum aber gut; ich hatte ein bißchen Bedenken, dass ich so per Fernbestellung irgendeinen schiefen Stecken bekomme =/

Das war die Übergabe an der Bahnhofskaschemme:

Außerdem bin ich heute endlich einen der vielen, vielen Rhabarber hinten am Schuppen losgeworden – eine junge Frau hat meinen Zettel, den ich bei der Saatgutbörse hingelegt hatte, gesehen und ist heut zum Ausbuddeln vorbeigekommen. Ein bißchen was von der komischen 70’s-Revival-Taglilie vorne rechts hat sie auch gleich mitgenommen … und kaum war ich zu Hause, rief die nächste Rhabarberinteressentin an =)

Werd ichs ja vielleicht doch noch erleben, dass ich dieses Beet für irgendetwas anderes nutzen kann!

Ansonsten keimt zuhause der Ingwer vor sich hin (eingetütet hatte ich den genau vor einem Monat, am 13.2.)

die Süßkartoffeln sollen es ihm gleichtun (bitte pronto, ich war mit denen jetzt ein wenig spät dran)

und die Feige treibt wieder aus – ich weiß nicht ganz genau, wie ich diese Knubbel deuten soll, aber möglicherweise hat die ernsthaft vor, zwei Früchte zu produzieren in ihrem jugendlichen Größenwahn? o.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.