8. April

Um das Wetter auszunutzen, hab ich heute ein bißchen Verschönerungsarbeiten gemacht:

In der Zinkwanne (hat mir der scheidende Nachbar geschenkt, von dem ich auch schon die ganzen Teichsteine hab) ist der Topinambur, der bisher hinten am Schuppen wuchs — dort wird er aber vom Goldfelberich erdrückt, und wenn/sobald ich dort den Weg rausmache, könnte er die Flucht ergreifen und überall hinwuchern … ich mag ja Topinambur ganz gern, aber ich hab schon zu viele Leute jammern hören, dass man ihn entweder gar nicht hat oder überall; dann lieber gleich Käfighaltung.

In dem kleineren Topf ist noch eine Lakritz-Tagetes (Trostpreis vom singenden Gärtner, bei dem ich eigentlich war, um nach Teichpflanzen zu fragen — die hat er aber jetzt noch nicht, weils ja leider nochmal kalt werden soll), daneben ein abgeteiltes Stück von dem Riesen-Storchschnabel hinten am Weg.

Die Mirabelle blüht übrigens auch! Zwei Knospen hab ich bisher entdeckt:

Und das ist der Pfirsich, nachdem ich ihn geschnitten hab:

Armes kleines Beserl =(. Aber nachdem er jetzt Gummifluss hatte, hab ich ihn sicherheitshalber nochmal ganz zurückgeschnitten; hoffe, das wächst sich dann aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.