25. Juni

Der Basilikum, den ich noch schnell in einen Kasten gesät und in den Schatten gestellt hatte (vorn in der Sonne war mir das zu risikobehaftet), hat sehr flott gekeimt — for the record, so sieht Basilikum aus, wenn er noch klein ist:

Die Erbsen läuten einen zweiten Frühling ein und fangen nochmal an zu blühen:

Hätte sie vielleicht zwischendurch ein bisschen öfter gießen sollen, oops. Die alten Schoten laß ich ausreifen, ich hab kein Saatgut mehr von denen.

Der Rosensteckling, den ich irgendwann im Frühjahr von einem Nachbarn abgeschnitten hab, ist anscheinend tatsächlich angewachsen (der war oben noch ein ganzes Stück länger, das hab ich dann irgendwann abgeschnitten … aber der Austrieb da unten ist neu):

Das ist eine ähnliche Rose wie die vorn am Zaun, nur in weiß mit ganz wenig rosa, nicht so knallpink wie meine.

Und beim Apfelbaum kann man inzwischen sehen, wie die Schnitte zuwachsen (bzw sehen kann ich nur den einen ganz unten, aber die anderen werden sich hoffentlich ähnlich benehmen) – abgeschnittener Huthaken Ende Jänner:

Die gleiche Stelle vor ein paar Tagen:

Das sieht ja sehr gut aus =D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.