29. August

Erstmal noch ein Nachtrag von vorletzter Woche – weil ich ja sonst nix zu tun hab, hab ich vor der Hütte ein neues Beet angefangen zu bauen:

Da soll auf jeden Fall noch schnell Gewürzfenchel rein, um die beiden Beete dahinter ein bisschen vor Sonne und Wind zu schützen … die dafür vorgesehenen Jungpflanzen sind leider alle der Hitzewelle zum Opfer gefallen, aber noch ist glaub ich Zeit genug für einen zweiten Versuch.

Gestern war ich dann das erste Mal wieder im Garten, eigentlich nur zum Gießen, aber ein paar Fotos sind sich trotzdem ausgegangen:

Bei den Kürbissen ist ordentlich was weitergegangen, hier der Muscat:

Die Butternuts haben angesetzt \o/

Und die Buschkürbisse sind … reif? Hübsch? Bunt? Wann man die eigentlich ernten kann/soll/muss, wissen wir leider nicht, es gibt jedenfalls 7 Stück davon, soweit ich bisher gesehen hab:

(DIe Pflanzen da vorne haben alle ziemlich den Mehltau, auch der Zucchino – scheint sie aber nicht sonderlich zu stören)

Die Vierländer Platte vorn im Tomatenhäuschen hat Großes vor:

Den Physalien hat das heiße Wetter offenbar gefallen, sie sind ein gutes Stück gewachsen und blühen jetzt auch:

Die Stangenbohnen fangen richtig an zu tragen:

Und Zuckermais hat auch schon lauter kleine Kolben, obwohl die Pflanzen immer noch so mickrig sind:

Bei den Kartoffeln hab ich ein paar Ditta ausgegraben – war nicht so doll, wie ich gedacht hatte, aber dafür, dass ich da im Grunde nix reingesteckt hab, kann man sich eigentlich nicht beschweren:

Kartoffelkäferlarven hab ich jetzt auch gefunden =/ aber zum Glück nur an der einen einzelnen Bamberger, die als Lückenfüller im Gala-Beet noch rumsteht:

Und am Teich ist alles gut soweit – das Pfeilkraut ist fürcht ich eingegangen (hat aber irgendso ein Wurzelknollendings erzeugt, das ich mal dringelassen hab; vielleicht kommts ja wieder), das Schwimmzeug hat sich gut vermehrt und blüht, und hinten links blühen jetzt Schlangenkopf-Chelone, Dost und Blutweiderich.

Die Binsen (oder was das ist) vorn rechts werd ich wieder rausschmeißen, die sind mir nicht geheuer … wenn die in dem Tempo weiterwachsen, ist bald der ganze Garten voll =/

Dem Frosch gehts auch gut – mit ein bißchen Phantasie kann man ihn auf dem Foto sogar sehen (er sitzt da in dem Schwimmzeug, rechts oberhalb des leeren Bereichs links oben).

Mitgenommen: einer von den Buschkürbissen zum Testen (der war allerdings noch etwas fad), Bohnen, Kartoffeln, und ein paar Tomaten.

In der Zwischenzeit gabs auch nochmal einen noch größeren Zucchino als neulich – bei denen lohnt sich das, sie etwas länger dranzulassen, auch wenn sie dann gigantisch werden: der hatte deutlich mehr Aroma als die bisherigen =)

Bäumegießen: Mirabelle, 28.8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.