9. März

Heute war Apfelbaumschneiden angesagt:

Zum Glück war ziemlich angenehmes Wetter dafür und der B hatte frei, so dass wir das zu zweit machen konnten.

Leider hab ich ausgerechnet an dem großen Ast auf der Nordseite heftigen Borkenkäferbefall vorgefunden:

Der muss jetzt wohl doch ganz weg … und dann muss ich die Südseite wohl auch noch stärker zurücknehmen. Armer Baum =(

Ich bin wahrscheinlich auch noch zum Teil selber schuld — das Stück, das ich letztes Jahr abgesägt hatte, hatte ich als Beetbegrenzung/Totholz in die Nähe vom Baum gelegt, und da war mir vor ner ganzen Weile schon aufgefallen, dass die Rinde abgeht und irgendwer dran rumfrißt … hab mir depperterweise nix dabei gedacht, war ja nur Totholz >.<

Ich hab jetzt noch nicht geschaut, ob sonst noch was befallen ist (nachmittags fings dann doch wieder an mit Wind und Regen) – hoffe mal nicht, die anderen Äste sind ja alle leidlich intakt. Dieser war ja leider scheunentorweit offen, nachdem da schon alle möglichen Leute mit Motorsäge dran herumgefuhrwerkt haben.

Der Schnitt ganz unten (wo ich letztes Mal einen alten Huthaken abgesägt hatte) verheilt aber echt gut – hier im Schnelldurchlauf:

Jänner 2019:

Juni 2019:

März 2020 (i.e. heute):

Das ist der niedrige Beinwell, den ich unter die Heidelbeeren gepflanzt hatte – mir war gar nicht aufgefallen, dass der schon blüht; ich hab nur danach geschaut, weil meine Nachbarin nach Ablegern gefragt hat. Der ist ja eh ganz hübsch (Kleiner Kaukasus-Beinwell, glaub ich); auf den Fotos, die ich davon gesehen hatte, sah der so komisch quietschgelb au.

Und wie gut, dass ich gestern noch ein Teichfoto gemacht hab >.< … als wir heute in den Garten gekommen sind, haben nämlich diese beiden Herrschaften schon auf uns gewartet:

Die hatten den Teich leider gründlich umgerührt (hier das Foto von gestern, da wars noch grüne Suppe statt brauner Suppe):

Ich hoffe mal sehr, dass die im Gegenzug wenigstens ein paar Schnecken vernichtet haben. Grmpf.

Für den Lattughino Verde am Kellerfenster (gesät am 29.2.) war’s doch noch ein bisschen früh, der ist bei dem düsteren Wetter ziemlich spargelig geworden … 3 von 6 waren gekommen, die hab ich jetzt ins Freiland-Salatbeet verfrachtet; mal schauen, ob sie da überleben (tiefer setzen kann man die nicht, also hätt ich sie ansonsten nur wegschmeißen können).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.