7. Juni

Der erste Mangold ist fertig =D

Wir haben vor kurzem erst den alten aufgegessen, der von der letzten Ernte noch im Kühlschrank war (geerntet am 9. Mai, der beibt ja wirklich ewig frisch), sind jetzt also rund ums Jahr mit Mangold versorgt (zur großen Freude vom B, der den nach wie vor nicht mag =P). Den ersten kleinen Kohlrabi hab ich neulich auch schon abgeschleppt; dass wir den letzten Kühlschrankrest vernichtet haben, ist zwar auch nicht sooo lang her, aber der war nicht mehr besonders toll.

Die hinteren Erbsen beteiligen sich jetzt auch bald am Geschehen:

Zwei oder drei Tage dauerts noch, aber angesetzt haben sie schon ganz gut. Die vorderen hatte ich am 28. Mai zum ersten Mal beerntet (gesät am 7. März), die hinteren sind vom 12. April – die haben also ganz schön aufgeholt, obwohl sie viel weniger sonnig stehen.

Basteltag: heute hab ich den neuen Weingerüstpfosten ihre Regen­schutz­dächlein drangeschraubt, was viel anstrengender war, als das Foto vermuten läßt – ich hatte es für einen schlauen Plan gehalten, die Schräge erst dann abzusägen, wenn die Pfosten schon stehen, aber völlig unterschätzt, wie mühsam das ist, mit einer Zugsäge schräg nach oben zu schneiden >.<

Den zweiten hab ich dann lieber wieder abgebaut und hingelegt zum Absägen … schief ist es trotzdem geworden, aber außen kommt ja auch noch ein Brett davor, das wird den Murks wahrscheinlich ganz gut kaschieren.

Das Tomatenbeet hab ich dann auch noch angefangen:

Hoffentlich kommt mir das bei der Apfelernte dann nicht allzu sehr in die Quere … naja, notfalls ist das Gerüst ja wohl stabil genug, dass man dann halt da draufklettern kann statt auf die Leiter.

Und es soll nicht verschwiegen werden, dass die große Pfingstrose wieder echt schön blüht =)

Die anderen haben auch irgendwann mal geblüht, aber die gehen da vorn am Zaun immer etwas unter =/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.