25. Juni

Hab die letzten Tage im Bastelwahn verbracht und bin gar nicht richtig dazu gekommen, Fotos zu machen … hier ist es auch jetzt wieder sehr trocken, also Baustelle –> extralange Gießrunde –> und dann wird’s auch schon dunkel.

Aber heute hab ich dran gedacht! Hier also wieder Blümchen- und Gemüserundschau; die Stockrosen haben angefangen zu blühen:

Die kleine Melone im Tomatenhäuschen ist gar nicht mehr so klein; ich hab ihr mal das ehemalige Rankgitter von der Hüttenwand (wo jetzt die Leiter hängt) hingestellt, falls sie klettern möchte, das passt da praktischerweise genau rein:

„25. Juni“ weiterlesen

20. Juni

Die Monsternatternköpfe stehen inzwischen in voller Blüte:

Das rosa-lilane rechts unten ist ein Salbei, der auch nicht grad klein ist, der kann kaum noch rausgucken XD … ich muss da glaub ich wirklich mal ein wenig entwuchern.

Den ersten blühenden Muskatellersalbei hab ich auch gesichtet, im Gewürzfenchelbeet neben dem Rhabarber:

„20. Juni“ weiterlesen

6. Juni

Die Felsenbirnenbeeren (oder wie die heißen) sind jetzt langsam reif:

Die sind gar nicht schlecht – bißchen trocken, aber da die Kerne ganz weich sind, kann man sie ohne weiteres essen.

Heute war Weingerüstbau und Grünspargel dran – so sehen die Spargelpflanzen inzwischen aus:

Die hab ich jetzt ins Freiland gepflanzt (vorne neben die Himbeeren), wo sie bis zum nächsten Frühjahr noch groß und stark werden sollen, bevor sie dann ins richtige Spargelbeet kommen.

„6. Juni“ weiterlesen

31. Mai

Die Marienkäfer haben das Schlaraffenland in meinen Ackerbohnen entdeckt und mit der Arbeit angefangen:

Dann mal guten Hunger =)

Die kleine Birne hat möglicherweise ernsthaft vor, dieses Jahr schon kleine Birnen zu fabrizieren?!? Ich hatte da erst in ein paar Jahren mit gerechnet … über die Gute Graue (von der die abstammt) steht schließlich überall, dass das sehr lang dauern kann.

Bin ja mal gespannt, ob das dann die richtige Sorte ist (aber wenn nicht, dann weiß ichs wenigstens jetzt und nicht erst in zehn Jahren).

„31. Mai“ weiterlesen

28. Mai – Kartoffeltag

Nachdem ich mich gestern noch über die weggefutterten Sellerien im Paprikabeet geärgert und beschlossen hatte, die Paprikanten dann besser in Töpfe zu stecken, fiel mir heute via Tauschbörse ein Häufchen übriggebliebener Pflanzkartoffeln in den Schoß – genau zum richtigen Zeitpunkt!

Die hellen sind Sieglinde, die rosanen Dalida und die blauen Blaue Schweden. Anderthalb Reihen davon hab ich ins Dann-halt-nicht-Paprikabeet gepflanzt, ein paar am Schuppen anstelle der Knollenfenchel (ebenfalls Opfer der Schnecken), und dann noch einen nichtsnutzigen Rhabarber ausgebuddelt und stattdessen auch noch Kartoffeln gepflanzt. Den Rhabarber haben die Nachbarn aufs Auge gedrückt bekommen; wenn man den teilt, dann wird er ja vielleicht wieder (ich hab bloß gar keinen Platz mehr für noch mehr Rhabarber, deswegen bringt mir das nix – ich teil lieber einen von den Superrhabarbern, nachdem die Kartoffeln wieder draußen sind).

„28. Mai – Kartoffeltag“ weiterlesen

10. April

Habe betongt:

Allerdings weniger, als ich dachte – die Mörtelwanne rechts vorn war voll bis obenhin, ich sah mich schon drei bis fünf weitere Löcher graben, um das ganze Zeug loszuwerden … dann hats aber nur für zwei Löcher gereicht O.O

Aber ich hab ja zum Glück morgen den Fietje, dann kann ich gleich zum Baumarkt und noch einen Sack Zement holen. War ansonsten wesentlich unspektakulärer als ich befürchtet hatte … anstrengend zum Anrühren, aber dann halt einfach reinschippen, die Anker sind brav an Ort und Stelle geblieben.

„10. April“ weiterlesen

31. März

Heute wieder Sonne – es war zwar scheißkalt, aber ich bin trotzdem in den Garten und habe (man ahnt es schon) gebuddelt. Damit hier nicht wieder so langweilige Erdhaufen ganz oben stehen, erstmal Blümchenfoto – die Felsenbirne hat dieses Jahr Großes vor:

Die Birnenbirne ist auch voller Blütenknospen =), anscheinend fühlt sie sich dann ja ganz wohl.

Außerdem hab ich flauschige kleine Erd(?)bienen gesehen – leider bei den Himbeeren am Strommast, die ich eigentlich umsetzen wollte … mal schauen, ob ich das hinbekomme, ohne die Bienen zu stören.

„31. März“ weiterlesen

25. März

Vorne fertiggebuddelt, hinten weitergebuddelt:

Und „Rasen“ gemäht Mulchmaterial für die Erdbeeren beschafft:

Das war ganz schön anstrengend – wir hatten das vor einer Woche oder so schon mal probiert, aber da ging noch gar nix; der Boden war so weich, dass der Mäher dauernd steckengeblieben ist. Jetzt war es ja ein paar Tage trocken, das macht schon einen deutlichen Unterschied.

„25. März“ weiterlesen

23. März

Schon wieder Buddeltag:

Da in den Streifen kommt noch Wiesenmischung rein (zum glattrechen/säen bin ich heute nicht mehr gekommen); vorne sind jetzt ein paar Trittsteine drin, damit ich zur Mirabelle komm, ohne alles plattzulatschen.

A propos platt – die Ackerbohnen hinten haben glaub ich zum Teil echt keinen Bock mehr:

Hrmpf. Ich glaub, ich hau die dann raus … demnächst kann ja da eh schon Mangold rein.

Mitgenommen:

Ein kleines Häufchen Blattspinat vom Zwiebelbeet; das Grünzeug von gestern (Flower Sprouts und so) gabs heute zum Abendessen – nicht so lecker wie Rosenkohl, aber kann man machen!