24. April

Heute hab ich das Kartoffelbeet hinten soweit fertiggemacht, dass die ersten Kartoffeln reingekommen sind – zwei Reihen Gala; die Reste vom letzten Jahr, die mir zum Essen zu klein waren:

Die standen die ganze Zeit in einem leeren Topf in der Hütte rum und haben ganz von alleine zum richtigen Zeitpunkt ausgetrieben … zur Belohnung dürfen sie jetzt als erste ins Beet. Mal schauen, ob die Behauptung stimmt, dass auch aus winzigen Kartoffeln wieder große Pflanzen (mit großen Kartoffeln) werden.

„24. April“ weiterlesen

10. März

Der Lauch ist inzwischen rausgekommen:

Dann hab ich gestern die letzten Äpfel aus dem Gartenkeller geholt — besonders hübsch sehen die jetzt nicht mehr aus, aber schmecken immer noch; für Apfelmus kann man die auf jeden Fall noch gut verwenden.

Hätte echt nicht gedacht, dass wir die komplette Ernte selber essen.

„10. März“ weiterlesen

27. Januar

Im Garten wohnen Tigerschnegel! =D

Also, einer jetzt erstmal. Hab ich vorhin beim Äpfelholen im Keller gefunden … hab ihn dann mal auf den Kompost umquartiert; da sollte es ja auch warm genug sein, dass er noch ein bisschen Winterschlaf machen kann.

Stand der Dinge bei den Äpfeln:

War dann doch ganz gut, dass wir keine 2 Kisten zur Tafel gebracht haben, wie’s eigentlich der Plan war … dann wären jetzt schon keine mehr übrig.

Ausflug zur Mosterei II

Heut hab ich den Saft aus der Mosterei geholt, bei reichlich naturtrübem Wetter:

(In den Taschen sind je 2 Bag-in-Box-Tüten à 5 Liter.)

Blöderweise ist das jetzt nicht unser eigener Saft, es gibt dort nämlich einen Stammkunden mit dem gleichen Nachnamen … und der hat versehentlich unseren ausgehändigt bekommen. Naja, hab ich halt ein Sortiment anderen Saft mitgenommen (2 x Apfel, Apfel-Traube, und Quitte).

Die roten Rüben sollten jetzt glaub ich langsam mal raus, die gucken schon so traurig … und größer werden die anscheinend nicht mehr.

Ausflug zur Mosterei

Ausflug zur Mosterei mit den ganzen kleinen Äpfeln, waren wohl um die 40 Kilo — übermorgen sinds 20–25 Liter Saft =)

Das Rad ist ein Karo Long, von velo labs in Bremen – bestes Lastenrad, das ich bisher gefahren bin. Unbeladen fährt sich das wie ein ganz normales Rad, und auch mit den Äpfeln drin war ich in unter einer Stunde da (für den Weg werden normal knapp 40 Minuten prophezeit) … im Nachhinein hab ich gesehen, dass das angeblich 18 Kilo wiegt o.O

Und es wohnt 10 Minuten vom Garten entfernt!

Fietje Neustadt
Gärtnerhof Sandhausen – Mosterei