20. März

Schon wieder nur so kurz im Garten, und dann auch noch ohne Kamera! Hab aber jetzt endlich die kaputten Apfelbaumäste zur Deponie geschafft, weil ich heute den Fietje hatte, und noch schnell das Erbeerbeet ein bisschen aufgelockert.

Gestern ausgesät:

  • Pastinaken (Halblange Weiße, Saatgut vom letzten Jahr) ins zuständige Beet (Flower-Sprout-Beet)
  • Kohlrabi in einen Rumsteh-Topf im Garten
  • Kornraden-Reste, Flockenblumen, und ein paar Acker-Witwenblumen in die neuen Wiesenstücke

Und der bunte Mangold im Keller hat auch inzwischen gekeimt, wie ich heute gesehen hab. Der im Garten hält sich aber eh auch noch wacker, bis Mai oder so dürfte da noch was zu holen sein.

17. März

Heute war ich nur kurz im Garten, nochmal ein bisschen buddeln – da ist jetzt meine (dann doch wiedergefundene) Eigenbau-Wiesenmischung drin:

Im Hintergrund der Bereich, wo ich letztes Jahr schon Wiese gesät hatte; der grüne Puschel in der Mitte sind Wiesenmargariten, die hab ich mal dringelassen.

Der Pfirsich blüht inzwischen:

Geschnitten hab ich ihn jetzt immer noch nicht, für nächste Woche ist nochmal Frost angesagt … inzwischen weiß ich aber wenigstens, wie ich schneiden sollte (nur auf Wachstum, Leitäste/Krone erst nächstes Jahr).

„17. März“ weiterlesen

4. März

Am Montag hab ich mal einen Schwung Holz geholt:

Das ist Abfallholz aus der Holzhandlung am Hafen (die Abstandhalter aus den großen Stapeln), die Latten kann man prima als Stützen und so verwenden. Ein paar hab ich auch gleich mit nach Hause genommen und eine zweite Ebene für das Frühbeetfenster draus gemacht:

„4. März“ weiterlesen

17. Februar – Frühling!

So langsam wirds hier glaub ich ernst mit Frühling:

Der ist auf einmal zwischen meinen (viel zu späten) Winter-, also Frühlingsrettichen aufgetaucht … ich hab keine Ahnung, wo der herkommt; letztes Jahr gabs hier nirgendwo Krokusse (bis auf die paar violetten, die ich dann selber gepflanzt hab).

Und die Haselsträucher blühen – hier der „große“ hinten (also der kleine, der früher vor der Hütte stand):

Bin froh, dass er sich jetzt anscheinend doch noch ein bisschen eingelebt hat – die Umsetzaktion hat ihm ja erstmal nicht so gefallen.

„17. Februar – Frühling!“ weiterlesen

5. Februar

Juhu, Sonnenschein! \o/

Gleich mal in den Garten geradelt und Kohlrabinachschub geholt:

Der hat anscheinend schon die zweite Saison eingeläutet; man sieht’s auf dem Foto nicht, aber oben drin sind sogar Blütenknospen O.O. Die Kohlrabi sind im Übrigen besonders lecker, wenn sie mal Frost abbekommen haben – die werden dann leicht süßlich, fast schon wie Nuß-/Maroniaroma.

Außerdem blühen die Krokusse, die ich letztes Jahr irgendwann gegen Schneeglöckchen und so eingetauscht hab; das sind die unter der Mirabelle:

Ansonsten hab ich Feldsalat und Asiasalat geerntet, Wildwuchs im Johannis-/Erdbeerbeet entfernt (vor allem Ehrenpreis, der ist schon wieder früher dran als alles andere), und ein paar Knollen Knoblauch in den Beeten verteilt – eine Reihe vorne im diesjährigen Paprikabeet, eine halbe Reihe hinterm Rhabarber, und ein paar Restzehen bei den Erdbeeren. Ein bißchen was aus meinem Zehnliterkübel vermischter Blumenzwiebeln hab ich dann auch noch geschafft unter die Bäume und an den Weg zu pflanzen, bevors schon wieder dunkel wurde.

Achso, und die Kerbelrüben leben noch:

Das Foto ist schon ein paar Tage alt (vom 30.1.), aber viel verändert hat sich in der Zwischenzeit eh nicht.

21. Oktober

Heute hab ich zwei von den Tomatenpflanzen abgeräumt – die gelbe Johannisbeere, weil die inzwischen ziemlich wässrig schmecken und auch nicht gut nachreifen (die bleiben wässrig), und die Ruthje direkt daneben, weil die sich mit Braunfäule angesteckt hatte:

Die anderen sind erstmal stehengeblieben, die schauen noch recht gesund aus, jedenfalls was Braunfäule angeht (die beiden Spitzel haben ja leider argen Magnesiummangel).

Die beiden Buschkürbisse hab ich auch einkassiert, nur der Zucchini steht da noch und blüht tapfer weiter … eine Frucht ist aktuell noch dran (eine weitere hab ich vor ein paar Tagen geerntet, zwei andere sind leider weggefault bei dem Regen).

Das war die Ausbeute – außerdem die Zipfel vom Rosenkohl, den ich heute mal entspitzt hab, der erste Butternut und der kleine grüne Muscat-Nachzügler.

„21. Oktober“ weiterlesen

13. September

Am Donnerstag war ich fast den ganzen Tag im Garten und hab einen Haufen Zeug aus- und umgepflanzt – die vorgezogenen bunten Königskerzen, diverse Polsterstauden und ein paar von den neuen Salbeien vorne an den Zaun, und die vorderen Erdbeeren alle ins Johannisbeerbeet – die an den Weg zu pflanzen, war zwar eine gute Idee, direkt hinterm Ysop allerdings eine schlechte (ich hatte nicht damit gerechnet, dass der so schnell wächst … die hatten schon diesen Sommer kaum noch Sonne, die Armen).

Außerdem Winterheckenzwiebeln:

In dem Ziegelsteinbeet ist jetzt (außer dem ausgesäten Gewürzfenchel) auch noch ein bißchen Salbei drin und ein paar restliche Königskerzen, da hab ich bloß kein neues Foto mehr gemacht.

„13. September“ weiterlesen

4. August

Es gibt ein neues Froschiii!1!! \o/

Der ist noch ganz klein und niedlich, nicht mal 2 Zentimeter lang … und versteckt sich natürlich immer gleich, wenn man in die Nähe kommt. Ich hätte ihn auch gar nicht gesehen, wenn ich nicht folgende Turnübung bildlich festhalten hätte wollen:

Hab noch nicht genau geguckt, was das für welche sind (evtl Gemeine Binsenjungfer, die scheints in allen möglichen Farben zu geben).

„4. August“ weiterlesen

24. Juli

Hab ich schon mal erwähnt, dass der Fenchel im Erbsenbeet die ganze Zeit vor sich hin blüht?

Da sind auch immer Unmengen verschiedene Insekten dran (anscheinend ist das bei allen Korbblüten so); das hier ist glaub ich wieder so eine Hyazinthenfliege oder wie die heißen:

Ganzkörperfoto – der müßte jetzt über zwei Meter hoch sein:

Hab gleich noch ein Töpfchen ausgesät für nächstes Jahr … für vorn am Zaun wär der ja auch sehr schick, vor allem weil ich ihn glaub ich zwei Mal gegossen hab dieses Jahr =P

„24. Juli“ weiterlesen