7. März

Heute war ich bei der Saatgut-Tauschbörse von lucie/Bremen in Wandel – hat Spaß gemacht und die Ausbeute war reichlich, wenn auch nicht genau das, was auf meinem Wunschzettel stand. Immerhin hab ich jetzt aber wieder frische Pastinakensamen, eine Menge Blühmischungen/Reste/Probepäckchen/Kleinmengen, reichlich Schnittlauch, Knoblauch, Schnittknoblauch, Gurken und Melonen (wollte ich ja eigentlich nicht, aber wenn der Demeterhof im Umland die problemlos anbaut, dann sind sie ja vielleicht wirklich ziemlich einfach?), und nen Haufen schräges Zeug wie Tomatillo, Inkagurken, Rhizinus … da weiß ich noch nicht, ob ich das wirklich ausprobier.

Und ich hätte mir ein Schild malen sollen für die Haferwurzen – hab ca. 25 Mal deren Lob gesungen und konnte auch fast jede*n davon überzeugen, die mal auszuprobieren … mein Haferwurzensamensack ist jetzt auch um ein Viertel leerer, immerhin.

Zeitgleich kamen auch nochmal Tomatensamen per Tauschpost an: Rote Zora, eine freilandtaugliche Sorte, die wohl dschungelartig wuchert (hier ein sehr eindrücklicher Bericht in Wort + Bild o.O), aber auch gesund und robust und produktiv sein soll. Die braucht dann wohl sowas wie ein zweites Bohnengerüst; mal schauen, wo ich das noch unterbringe.

Die hab ich auch gleich eingetopft (Bäckertüten-Papiertöpfe); im Vorfenster außerdem Pflücksalat von der Tauschbörse (schwarzer Topf mit grüner Untertasse).

Oh, und ich glaube, die ersten beiden Mini-Winz-Spargel sind da:

„7. März“ weiterlesen

Tomatenrundschau

Weil mir zugetragen wurde, dass ich ja niiiiie irgendwelche Updates poste zu dem Thema ;), hier der Stand der Dinge der Tomatenproduktion:

Rote Spitzel I:

Die größte von denen, die schon ein bisschen Farbe hatte, ist mir leider abgebrochen bei der Gelegenheit =( – die macht jetzt grad Balkon­urlaub, vielleicht wird sie ja noch rot. Die andere Rote Spitzel (die direkt daneben steht) tut noch gar nichts außer wachsen, glaub ich … hat aber immerhin ne Menge Blüten.

Paul Robeson:

Vierländer Platte:

Osu Blue:

Ruthje:

Johannisbeertomate:

Die hat Unmengen solcher Rispen, die alle kreuz und quer wachsen … netterweise sind die meisten Früchte jetzt schon größer als die angeblich normalen „0,5 bis 1cm“ Durchmesser =)

„Tomatenrundschau“ weiterlesen

18. Juli

Es regnet Kirschpflaumen \o/

Das geht jetzt alles sehr schnell — man kommt zwar an die Bäume nicht gut ran, die links und rechts in der Brombeerwildnis stehen, aber hinterm Schuppen hab ich neulich eh schon ein bisschen entwildert (weil ich ja auch von hinten aufs Dach musste), da gehts dann einigermaßen. Die sind jedenfalls sehr gut, viele auch fast steinlösend, und es sind kaum Würmer drin =)

„18. Juli“ weiterlesen

28. Juni

Der Lauch ist aufgegangen:

Das ist einer der restlichen Winterläuche, die ich nicht rechtzeitig geerntet hab im Frühjahr … da die ja nicht viel Platz wegnehmen, laß ich sie einfach blühen.

„28. Juni“ weiterlesen

19. Mai

Nix gebaut heute, sondern aus Wettergründen Zeug gepflanzt: Broccoli, Sommerlauch, übrige Kartoffeln und alle restlichen Haferwurzen (das waren ganz schön viele O.o). Dabei hab ich noch ein kleines Stück neben den Kartoffeln umgestochen und ihn sie hier zum Glück rechtzeitig gesehen:

Ist anscheinend ein Teichmolch (Lissotriton vulgaris, Weibchen in Landtracht).