19. Juni

Häulein is back! \o/

Samstag zum Autoschrauber gebracht, Montag wieder abgeholt, Kostenpunkt: 1 x Kaffeekasse. Der gute Mann hat nur leider nicht ganz verstanden, was ich mit „rechtwinklig“ gemeint hatte … naja, besser als nix.

„19. Juni“ weiterlesen

2. Juni

Wochenendzusammenfassung: am Freitag hab ich erstmal die Kamille abgeerntet

Die steht jetzt in der Hütte zum Trocknen; momentan wirds da glaub ich warm genug, dass das ganz gut funktionieren könnte.

„2. Juni“ weiterlesen

19. Mai

Nix gebaut heute, sondern aus Wettergründen Zeug gepflanzt: Broccoli, Sommerlauch, übrige Kartoffeln und alle restlichen Haferwurzen (das waren ganz schön viele O.o). Dabei hab ich noch ein kleines Stück neben den Kartoffeln umgestochen und ihn sie hier zum Glück rechtzeitig gesehen:

Ist anscheinend ein Teichmolch (Lissotriton vulgaris, Weibchen in Landtracht).

27. April – Kumquaaaat! \o/

Ich weiß gar nicht, wie viel Handvoll Kumquatkerne ich schon in dem Knoblauchtopf am Küchenfenster versenkt hab … jetzt hat endlich eine gekeimt =D

Natürlich konnte ich nicht an mich halten und hab sie gleich mal rausgepopelt und nachgeschaut, obs auch wirklich eine ist … hoffe, sie nimmt mir das nicht übel; aber noch schaut sie ja ganz fit aus. So in zehn Jahren dürfts dann die erste Kumquaternte geben =D

„27. April – Kumquaaaat! \o/“ weiterlesen

24. April

Heute hab ich das Kartoffelbeet hinten soweit fertiggemacht, dass die ersten Kartoffeln reingekommen sind – zwei Reihen Gala; die Reste vom letzten Jahr, die mir zum Essen zu klein waren:

Die standen die ganze Zeit in einem leeren Topf in der Hütte rum und haben ganz von alleine zum richtigen Zeitpunkt ausgetrieben … zur Belohnung dürfen sie jetzt als erste ins Beet. Mal schauen, ob die Behauptung stimmt, dass auch aus winzigen Kartoffeln wieder große Pflanzen (mit großen Kartoffeln) werden.

„24. April“ weiterlesen

21. April

Gestern haben wir die Grillsaison eröffnet und abends noch schnell eine japanische Weinbeere eingepflanzt – die stand falsch einsortiert im Baumarkt rum (sonst wär sie mir gar nicht aufgefallen); da ich mich vor ein paar Tagen mit einer Nachbarin darüber unterhalten hab, dass irgendjemand die mal ausprobieren sollte, hab ich sie dann einfach mitgenommen. Wohnt jetzt in der Wildwuchs-Ecke vorm Schuppen (gleich hinterm Strommast – in der Hoffnung, dass das Personal der Stadtwerke sich davon nicht allzusehr irritieren läßt):

Da vorm Schuppen mach ich ansonsten nix dieses Jahr; ich muß irgendwann das Schuppendach instandsetzen und werd den Platz davor dann zum Rangieren brauchen.

Außerdem hab ich die restlichen Kürbisse gesät: Butternut (großer Tontopf), Bush Delicata (niedriger schwarzer Topf) und Zucchini (hoher schwarzer Topf); außerdem Zuckermais (noch ein schwarzer Topf, ganz vorne rechts). Und Buschbohnen gesteckt – eigentlich ist das jetzt noch zu früh, aber wenns nicht klappt, steck ich halt nochmal welche nach.

Die übrigen Kerbelrüben hab ich auch noch ausm Tiefkühlfach geholt, weil von den bisherigen immer noch nix zu sehen ist … wenns denen jetzt immer noch nicht lang genug kalt war, kann ich ihnen auch nicht helfen. Dafür keimen die Haferwurzen wie bekloppt – eigentlich stand ja drauf, dass sich die Samen nicht lang halten und man sie am besten sofort aufbrauchen soll; ich hatte deshalb mit keiner großartigen Keimrate mehr gerechnet … jetzt könnte ich wahrscheinlich ein komplettes Beet damit bestücken =P