7. April

Hab dann mal die Rhabarbersaison eingeläutet:

Macht man zwar „eigentlich“ erst im Mai, aber was da ist, ist da – und ich hab fünf Stück von den Dingern, da wird schon noch genug nachwachsen. Da wurde heute Rhabarber-Apfelkompott draus, und für Kuchen ist auch noch was übrig =)

Die Felsenbirne blüht:

„7. April“ weiterlesen

5. April

Heute hab ich die ersten Tomaten eingetütet:

2 × Yellow Ruffled, 1 × Berner Rose (die rechte, in der Milchtüte) – die Black Russian haben zum Teil auch schon ordentlich Wurzeln, die kommen dann als nächstes dran.

Hinten links auf dem Foto ist Pflücksalat (das mit dem vielen Zeugs), hinten rechts der angeblich frühe Blumenkohl … der jetzt mal bitte langsam in die Gänge kommen soll, sonst wird das nix mehr mit „früh“.

„5. April“ weiterlesen

25. März

Vorne fertiggebuddelt, hinten weitergebuddelt:

Und „Rasen“ gemäht Mulchmaterial für die Erdbeeren beschafft:

Das war ganz schön anstrengend – wir hatten das vor einer Woche oder so schon mal probiert, aber da ging noch gar nix; der Boden war so weich, dass der Mäher dauernd steckengeblieben ist. Jetzt war es ja ein paar Tage trocken, das macht schon einen deutlichen Unterschied.

„25. März“ weiterlesen

15. Januar

Heute haben wir den großen Muscatkürbis geschlachtet:

War eh nicht so viel, wie ich befürchtet hatte – ein halbes Kilo für Kuchen, 2 Backbleche voll zum Einfrieren, und eine große Portion Kürbis-Karotten-Curry … ließ sich alles gut unterbringen.

Außerdem Paprika eingetopft (gelber vom Biogroßhandel – im unteren Topf, der andere ist der Ingwer von neulich) und mit Süßkartoffeln (Rewe/Bio, genaue Herkunft unherausfindbar) probier ichs auch nochmal.

22. November

Der kleine grüne Muskatkürbis war gar nicht so unreif, wie er aussah – hab ihn heute angeschnitten und siehe da:

Hat auch gut geschmeckt =)

21. Oktober

Heute hab ich zwei von den Tomatenpflanzen abgeräumt – die gelbe Johannisbeere, weil die inzwischen ziemlich wässrig schmecken und auch nicht gut nachreifen (die bleiben wässrig), und die Ruthje direkt daneben, weil die sich mit Braunfäule angesteckt hatte:

Die anderen sind erstmal stehengeblieben, die schauen noch recht gesund aus, jedenfalls was Braunfäule angeht (die beiden Spitzel haben ja leider argen Magnesiummangel).

Die beiden Buschkürbisse hab ich auch einkassiert, nur der Zucchini steht da noch und blüht tapfer weiter … eine Frucht ist aktuell noch dran (eine weitere hab ich vor ein paar Tagen geerntet, zwei andere sind leider weggefault bei dem Regen).

Das war die Ausbeute – außerdem die Zipfel vom Rosenkohl, den ich heute mal entspitzt hab, der erste Butternut und der kleine grüne Muscat-Nachzügler.

„21. Oktober“ weiterlesen

14. Oktober

Nachtrag – der heimgeschleppte Muskatkürbis (6,25 Kilo):

Und ein aktuelles Rosenkohlfoto:

Letztes Jahr sah der schon im August so aus … bin ja mal gespannt, ob das noch was wird =/

 

6. Oktober

Gestern hat der Dauerregen mal eine kurze Pause eingelegt und ich bin gleich in den Garten gerannt – alles mögliche Zeug ernten, zurückschneiden, aufräumen, und vor allem auch mal das Holz umstapeln, das zwecks Pergolabau da immer noch rumliegt.

Das hier dürfte der größte Teil der diesjährigen Weinernte sein:

Der war ja im Mai komplett zurückgefroren und geschnitten hatte ich ihn auch … getragen haben also nur die Zweitblüten der übrigen Zweige.

„6. Oktober“ weiterlesen

13. September

Am Donnerstag war ich fast den ganzen Tag im Garten und hab einen Haufen Zeug aus- und umgepflanzt – die vorgezogenen bunten Königskerzen, diverse Polsterstauden und ein paar von den neuen Salbeien vorne an den Zaun, und die vorderen Erdbeeren alle ins Johannisbeerbeet – die an den Weg zu pflanzen, war zwar eine gute Idee, direkt hinterm Ysop allerdings eine schlechte (ich hatte nicht damit gerechnet, dass der so schnell wächst … die hatten schon diesen Sommer kaum noch Sonne, die Armen).

Außerdem Winterheckenzwiebeln:

In dem Ziegelsteinbeet ist jetzt (außer dem ausgesäten Gewürzfenchel) auch noch ein bißchen Salbei drin und ein paar restliche Königskerzen, da hab ich bloß kein neues Foto mehr gemacht.

„13. September“ weiterlesen

9. September

Die Herbstanemonen blühen wieder:

Der Zentner hat tatsächlich nochmal neue Früchte angesetzt, nachdem ich den ersten schon ganz früh geerntet und den zweiten dann versehentlich abgebrochen hab (der liegt grad noch am Balkon herum zum Nachreifen):

Weiß ja nicht, ob da noch was draus wird, aber ich lass ihn mal machen …

„9. September“ weiterlesen