6. April

Am Freitag hab ich Rucola gesät (in den Kasten vorm Tomatenhaus und ins erste Beet vorne) und weiteren Spinat ins hintere Spinatbeet (Matador vom letzten Jahr auf die hintere Hälfte); gestern kamen noch Pastinaken (Halblange Weiße), Haferwurz und Schnittknoblauch dazu.

Und ein Birnenjungbaum hat heute ein neues Zuhause gefunden und wurde abgeholt:

Das ist eine von den Kaneelbirnen (die vorletzte!), die ich vor zwei Jahren veredelt hab.

4. April

Heute war ich schon wieder im Garten, bei mäßig tollem Wetter, aber hilft ja nix. Vorne hab ich die verwilderten Rosenköhle abgeräumt und auf den aller-allerletzten Drücker noch Spinat gesät (diesmal wieder Matador, zweites Beet von hinten) und Petersilie vorne ans Tomatenhaus, außerdem noch ein bisschen Knoblauch umverteilt – jetzt sieht es wieder ein bisschen mehr nach Gemüsegarten aus:

Jedenfalls im Vergleich zum Stand von vorgestern

„4. April“ weiterlesen

13. März

Heute hab ich endlich meine Mispel eingepflanzt:

Die hat mir ein Kollege letztes Jahr veredelt (auf Eberesche), eine zweite baugleiche steht jetzt hinten im Jungbäumchenbeet. Ich hab sie ins Rhabarberbeet gesetzt, anstelle des einen Rhabarber, der neulich via Pflanzentausch ein anderes Zuhause gefunden hat.

Mitgenommen hab ich den ersten Winterbroccoli der Saison:

Und den üblichen Feldsalat-Wildsalat-Mix und ein bisschen Spinat.

3. März

Schon wieder keine Fotos!

Heute war ich bei Sonnenschein und deutlichen Plusgraden im Garten, um Erbsen zu stecken, ein bisschen aufzuräumen, und drei Pflanzentäusche abzuwickeln: einer von den Rhabarbern, der wuchernde Jostastrauch, und ein paar Himbeerableger sind jetzt umgezogen und ich hab Schokolade und Lilien.

Die Erbsen hatten leider Erbsenkäferbefall, ich hab sie trotzdem alle gesteckt (die Käfer im Glas wirkten überzeugend genug tot); nachstecken kann ich ja immer noch, wenn sich nix tut.

Ein paar Erdbeeren hab ich dann auch noch umgepflanzt und dabei noch zwei kleine Pastinaken gefunden, völlig intakt und unangefressen. Hätte gar nicht gedacht, dass die so lange überleben!

24. Februar

Heute nur schlechte Tabletfotos … ich war auf dem Heimweg kurz im Garten und hab die Mirabelle geschnitten:

Die Spitze war ja letztes Jahr schon wieder verhungert wegen der blöden Blattläuse, ich muss da heuer echt besser drauf aufpassen >.<

„24. Februar“ weiterlesen

8. Februar

Kurzer Gartenbesuch: sehr viel Rosenkohl und einen Zuckerhut geerntet, Birne und Zweitapfel geschnitten, Kamera vergessen und keine Fotos gemacht.

9. Dezember

Seltener Anblick hier oben: Gemüsegarten im Schnee!

Im Hintergrund sind die Zuckerhüte, die dieses Jahr zum ersten Mal richtige Hüte machen =)

Die Salate haben den Kälteeinbruch ansonsten recht gut überstanden;  außenrum halt ein bisserl angematscht, aber innen völlig OK. Ich hab davon mal wieder eine Schüssel voll mitgenommen, außerdem ein paar Haferwurzen ausgegraben (abends gabs dann Haferwurz-Broccoli-Quiche mit Salat) und den letzten Superschmelz-Kohlrabi auch gleich eingepackt.

 

25. November – Wintersaison

Heute war Saisonschluß: ich hab den Brunnen außer Betrieb genommen und die Regentonnen ausgeleert, für die nächsten zwei Wochen ist Frost angesagt.

Außerdem nochmal reichlich Neuseeländer Spinat und Salate mitgenommen, der Neuseeländer wird ja dann bald wegfrieren – das Tomatenhaus hab ich nochmal gründlich gewässert (12 Kannen oder so), da kommt ja jetzt erstmal kein Wasser mehr hin.