27. Mai

Heute war ich extra beim Markt, um Blumenkohlpflanzen zu besorgen — die waren ausverkauft, stattdessen hab ich jetzt Kaukasische Katzenminze, Wasserdost, Wiesensalbei, eine Hosta und eine Schaumblüte für den Zuhausegarten, und drei kleine Broccoli. Ich weiß auch nicht, wie das passiert ist 😉

Die Broccoli hab ich gleich nach hinten ins Kohlbeet verfrachtet:

„27. Mai“ weiterlesen

10. Mai

Zwei Tage Sonne und alle fangen sie an zu wuchern o.O … am Wochenende hab ich reichlich Kerbelrüben verschenkt, die Wanne ist jetzt immerhin halb leer:

Die wachsen da drin viel besser als im Beet; ein paar hab ich schon ins Beet und in die Lücken bei den Zuckerwurzen verpflanzt, den Rest werd ich vielleicht einfach in die Wiesen verteilen, sind ja Wildpflanzen oder jedenfalls nah dran.

Vom kleinen Zweitapfel hab ich jetzt mal ein anständiges Foto gemacht — der treibt weiterhin gut aus, ob er anwächst, bleibt spannend =)

„10. Mai“ weiterlesen

25. März

Was da zwischen den Erdbeeren sprießt, sind die Rockenbollen vom letzten Jahr — die haben schon sehr früh ausgetrieben (stehen ja auch vorn am Weg in der Sonne):

Die Zuckerwurzen hinten am Zaun treiben langsam aus:

„25. März“ weiterlesen

27. Februar

Geht los mit neuen Paprikanten:

in der Mitte die kleinen „norddeutschlandtauglichen“ Ufos von letzten Jahr, rechts im roten Topf Spitzpaprika „Sweet Dreams“ (Tauschgruppencontent, sind nur 6 Korn, aber viel mehr brach ich ja eh nicht). Links in dem braunen Topf sind außerdem Physalis, ebenfalls aus der Tauschgruppe, Sorte stand leider nicht dabei.

Im Garten hab ich vorgestern noch Spinat ins Ackerbohnenbeet vorn am Tomatenhaus gesät, und ein paar rote Bete ins Grünspargelbeet – es wird zwar jetzt wieder kälter werden, aber was drin ist, ist drin … die werden schon selber wissen, wann sie rauskommen wollen.

24. Oktober – Tomatensaisonfinale

Kurze Unterbrechung der Apfelernte – im Nieselregen bin ich dann lieber nicht auf der Leiter herumgeklettert, sondern hab stattdessen die Tomaten und Süßkartoffeln abgeräumt. Viel war eh nicht mehr dran, auch die Roten Zoras reifen jetzt nicht mehr gut nach, also brauchen sie auch nicht länger im Regen herumzustehen:

Im Tomatenhaus sah die hintere Ruthje noch ganz gut aus, war aber schon leergepflückt; die anderen hatten auch alle schon ziemlich Braunfäule.

„24. Oktober – Tomatensaisonfinale“ weiterlesen

11. Oktober

So schön sehen die Äpfel schon aus, aber richtig fertig sind sie noch nicht:

War heute nur kurz im Garten, eigentlich um Grünfutter fürs Abendessen zu holen – hab dann aber doch noch schnell Spinat gesät und ein paar Knobläuche zu den Kerbelrüben in spe gesteckt.

Grünzeug:

Spinat:

Knoblauch ist drin von rechts bis zu dem Stecken da:

Da muss noch ein bisschen mehr dazu, ich weiß bloß gar nicht mehr, wo der Knoblauch vom letzten Jahr überall drin war >.<

7. Oktober – Drahtseilakt

Gestern hab ich die Rose am Zaun gestutzt und das Dornenzeug dann gleich zur Deponie gebracht – als ich zurückkam, war Besuch da:

Die Herrschaften haben im Auftrag der swb meinen Strommast festgebunden, und zwar innerhalb von zwei Tagen O.O … am Freitag hatte ich der swb gemailt, dass mit der Mast ein wenig schiefer vorkommt als vor einem Jahr (auf diesem Foto war mir das neulich aufgefallen), Dienstag stehen sie auf der Matte. Die waren erfreulicherweise wirklich rücksichtsvoll und haben sehr darauf geachtet, meinen Salat nicht plattzulatschen; so wie das da hinten derzeit aussieht, hatte ich das gar nicht unbedingt erwartet.

„7. Oktober – Drahtseilakt“ weiterlesen

25. August

Heute hab ich das zweite Gunda-Beet abgeerntet und das Linda-Beet seiner neuen Bestimmung zugeführt:

Das soll nächstes Jahr das Kerbelrüben-plus-Diverses-Beet werden; die Kerbelrübensamen sind aber noch nicht ganz fertig, die hau ich dann später noch dazwischen.

In der Mitte sind jetzt die restlichen Radicchien (Variegato di Castelfranco; nach dem Foto kamen noch ein paar Sommerläuche dazu, die vorschriftswidrig überwintern sollen), links und rechts (da wo schon gemulcht ist) ist Winterzwiebelsaat, dazwischen eine Mischung aus Spinat + Rote Bete / Radieschen / Mairüben, und ganz außen ist vorne (Richtung Schuppen) Spinat und hinten Rucola.

„25. August“ weiterlesen

21. Mai

Heute hab ich die erste Runde Zwiebeln geerntet:

So richtig ganz fertig sind die zwar noch nicht (glaub ich), aber ich wollte die jetzt mal raushaben, bevor auf den letzten Metern doch noch die blöden Fliegen zuschlagen.

Das ist die vordere Reihe aus dem Zwiebelbeet am Zaun hinten, Shakespeare (gesteckt am 23. Oktober) – die sind mir ganz sympathisch, weil anders als bei den anderen beiden Sorten nicht jede zweite blühen will (allerdings blüht halt überhaupt gar keine von denen, was in Sachen Saatgut dann auch wieder suboptimal ist … aber ich vermute, ich kann einfach eine wieder reinstecken?).

Außerdem finale Spinaternte absolviert – der wollte dann bald blühen und schmeckt auch schon langsam etwas herb – und den größten Teil der Rucola im Ackerbohnenbeet geerntet (auch die wollen blühen und kriegen auch schon gar kein Licht mehr zwischen den großen Ackerbohnen).

„21. Mai“ weiterlesen

19. Mai – Bohnentag

Beim Durchzählen der Saatgut-Tüten ist mir heute gedämmert, dass mein bisheriger Plan, in den Kohlbeeten ein zwei Meter kurzes Bohnengerüst zu bauen, nicht viel Realitätsbezug hatte – ich hab dieses Jahr sechs Sorten Stangenbohnen O.O und die passen niemals auf zwei Meter.

Hab dann dieses prachtvolle Gebäude konstruiert – entweder war das eine geniale Eingebung oder eine Schnapsidee; die Zeit wird’s zeigen:

Gut, weil ich da schon mal drei Sorten schön nach Farbe sortiert unterbringen kann und so nah am Weg auch nicht viele Schnecken wohnen; eventuell weniger gut, weil die Bohnen da natürlich Schatten auf die Beete werfen … je nachdem, wie der Sommer sich gestaltet, kann das gut oder schlecht sein für das Gemüse dahinter.

Links/hinten sind schon Quedlinburger drin, Rest folgt.

„19. Mai – Bohnentag“ weiterlesen