19. Juni – Erdbeeren!

Eigentlich wollte ich heute nur in der Früh „ganz kurz“ zum Gießen fahren und hab extra nicht das Lastenrad genommen, damit ich mich da nicht verzettel mit dies und das noch mitnehmen … aber dann wars um elf schon so heiß, dass ich mich lieber im Schatten vor der Hütte versteckt hab (lauschige 32° dortselbst) und erst am Abend wieder heimgefahren bin.

Immerhin, die Erdbeeren fanden die Hitzewelle anscheinend super:

„19. Juni – Erdbeeren!“ weiterlesen

15. Juni

Die erste Spargelerbse blüht:

Heute hab ich weiteres Zeugs ausgepflanzt; ansonsten gegossen, gemulcht und entwuchert – die Edamamen hab ich zwischen die Tomaten ins Häuschen gesteckt und die vorgezogenen Tagetes in die Lücken zwischen Bohnen, Paprika und Kohlpflanzen vorne:

Mal schauen, wie viel von denen übrigbleibt, wenn die Schnecken sie gefunden haben =/

Die Stangenbohnenaussaat vorne hat auf jeden Fall ganz gut geklappt heuer: die Feuerbohnen stehen fast ein bisschen zu dicht, die Schlachtschwerter klettern schon, Blauhilde schaut auch ganz gut aus — nur die Monstranzen auf der Rückseite kommen mir ein bisschen spärlich vor; die waren aber auch die letzten, die ich da gesteckt hatte.

„15. Juni“ weiterlesen

13. Juni

Heute hab ich jede Menge Zeug (endlich) ausgepflanzt – Wetter war zwar nicht ideal dafür, aber besser wirds jetzt auch nicht mehr, also Augen zu und durch. Erstmal hab ich noch mehr Pflanzen angeschleppt (Tauschgruppe) — Edamame, ein paar Sellerien (unklar welcher Bauart) und eine Schachtel voll Rosenkohl:

Die Edamamen blieben erstmal in der Schachtel, weil ich auf die Schnelle gar nicht wußte, ob die klettern oder kriechen oder Sonne oder Schatten … ansonsten hab ich den Jungpflanzenschaukelbestand aber ganz gut dezimiert. Im Folgenden drei Meter langweilige Jungpflanzenfotos:

„13. Juni“ weiterlesen

12. Juni

Bald gehts los mit Erdbeeren \o/

Ansonsten wuchert alles weiter vor sich hin; ich hab den vorderen Teil der Birnenwiese jetzt fast fertig geschnitten und die Beete gemulcht – regnen wird’s in nächster Zeit wohl nicht mehr, noch ist der Boden aber eh gut feucht.

Ein paar von den Gelben Beten hab ich noch ausgepflanzt, der Rest steht immer noch rum und wartet …

Mitgenommen: Zuckererbsen, die haben jetzt richtig losgelegt; und Holunderblüten von dem kleinen Holunder nebenan.

9. Juni

Heute hab ich hauptsächlich Wildwuchs gerodet — nach dem ganzen Regen gibt’s jetzt wieder Sonne und alles wuchert wie irre … der Mohn auf dem Foto war eine einzige Pflanze o.O

Der mußte leider auch dran glauben, der hat das Beet dahinter einfach zu sehr verschattet.

„9. Juni“ weiterlesen

4. Juni

Heute war ich nur kurz zum Aufräumen im Garten, fürs Wochenende sind diverse Unwetter angesagt und die ganzen leeren Töpfe vom Auspflanzen standen überall in der Gegend rum … außerdem hab ich noch Petersilie vorne zwischen den Rosenkohl gesät und den Schabzigerklee nach vorn ins Spargelbeet umgepflanzt, weil der Abfluß von dem blöden Balkonkasten, in den ich den gesät hatte, verstopft war >.<.

Die anderen Irisse um den Teich rum blühen jetzt auch alle:

Diese lilanen sind immer etwas später dran als die großen lila-weißen, die haben vor knapp zwei Wochen schon angefangen.

„4. Juni“ weiterlesen

3. Juni

Heute war ich gar nicht im Garten, es gibt aber trotzdem was zu berichten: einer von den Zitronenkernen, die ich bei irgendwelchen Paprikanten mit reingesteckt hatte, hat gekeimt \o/

Ich hoffe jedenfalls, dass das diesmal wirklich ne Zitrone ist .. sah aber sehr zitronig aus untenrum, so mit Kern und allem. Bei dem einen Spitzpaprika, der gestern in den Garten umgezogen ist, sind glaub ich auch welche drin … ich hoffe, ich verwechel die dann nicht mit Wildwuchs, sollten sie dort noch keimen.

Außerdem Blumenkohl: nachdem am Markt schon wieder keiner zu bekommen war, hab ich jetzt halt doch nochmal Saatgut besorgt („Erfurter Zwerg“, angeblich bis Mitte Juni im Freiland auszusäen) und eingetopft.

2. Juni

Heute waren die Paprikanten an der Reihe:

Die vorderen sind alle die „norddeutschen Ufos“; hinten Richtung Zaun noch ein großer (eigene Aussaat) und ein kleiner (Lena) Spitzpaprika. Links und rechts hab ich eine Reihe Herbstmöhren (Robila) gesät; bisschen spät jetzt, aber von diesem Mai hätten sie eh nicht viel gehabt … da werd ich dann wahrscheinlich noch Tagetes oder Knoblauch oder irgendsowas dazwischensetzen.

„2. Juni“ weiterlesen

1. Juni

Heute hab ich den ganzen Rest der Sommertouristen ausgepflanzt bis auf die Paprikanten, die kommen morgen dran — hier sind jetzt in der Mitte vier Physalis und zwei Auberginen drin, links und rechts davon die Süßkartoffeln:

Der Rest ist Gründüngung (Serradella, der Buchweizen ist glaub ich nicht gekommen). Die Knobläuche da am Rand sind anscheinend schon ganz brauchbar, hab ich bei der Gelegenheit festgestellt (einer war im Weg und musste weichen =).

„1. Juni“ weiterlesen