1. Dezember

Kurz im Garten gewesen, Biomüll dagelassen, Sellerie und Wurzelpetersilie mitgenommen. Den Rosenkohl haben wir vor ein paar Tagen schon angefangen abzuernten und auch die letzten roten Rüben mitgenommen — die ersten Sprossen waren gerade groß genug, jetzt müssen die restlichen aber erstmal aufholen.

Bei dem Feldsalat, den ich vor ein paar Wochen gesät hatte, hat sich gar nix getan (außer Borretsch, Ringelblumen und diverse andere Nicht-Feldsalat-Gewächse) — dafür ist das hier gewachsen:

Außerdem Kahlschlag beim Nachbarn (also beim übernächsten, die Parzelle dazwischen ist eh unverpachtet) — der hört auf und muss seine Parzelle geräumt übergeben:

Vorher waren da überall Büsche und Bäume, die beiden Hütten hat man fast gar nicht gesehen.

Und die Feige möchte sich jetzt glaub ich bald in den Winterschlaf begeben, deswegen noch schnell ein Foto:

Hab ich diesen Sommer aus einem Steckling von der Feige im Tafelobstgarten gezogen (sieht man jetzt noch ganz gut, der obere grüne Teil vom „Stamm“ ist seitdem neu dazugekommen). Die bleibt jetzt die ersten 2–3 Jahre noch im Topf am Balkon, aber irgendwann soll sie dann auch in den Garten umziehen.

Ausflug zur Mosterei II

Heut hab ich den Saft aus der Mosterei geholt, bei reichlich naturtrübem Wetter:

(In den Taschen sind je 2 Bag-in-Box-Tüten à 5 Liter.)

Blöderweise ist das jetzt nicht unser eigener Saft, es gibt dort nämlich einen Stammkunden mit dem gleichen Nachnamen … und der hat versehentlich unseren ausgehändigt bekommen. Naja, hab ich halt ein Sortiment anderen Saft mitgenommen (2 x Apfel, Apfel-Traube, und Quitte).

Die roten Rüben sollten jetzt glaub ich langsam mal raus, die gucken schon so traurig … und größer werden die anscheinend nicht mehr.

17. November

Heute endlich mal Bäume angemalt:

Da ist glaub ich nicht genug Kalk drin, muss ich morgen nochmal gucken … das ist einfach ne Tapetenkleister-Kalkhydrat-Wasser-Mischung; reine Kalkmilch sollte eigentlich auch reichen, aber mit Kleister hälts wohl besser. Nur dass in meinem Fall die Konsistenz erstmal sehr an Kartoffelsuppe erinnert hat, und mit mehr Kleister bliebs dann doch ziemlich durchsichtig >.<

„17. November“ weiterlesen

Ausflug zur Mosterei

Ausflug zur Mosterei mit den ganzen kleinen Äpfeln, waren wohl um die 40 Kilo — übermorgen sinds 20–25 Liter Saft =)

Das Rad ist ein Karo Long, von velo labs in Bremen – bestes Lastenrad, das ich bisher gefahren bin. Unbeladen fährt sich das wie ein ganz normales Rad, und auch mit den Äpfeln drin war ich in unter einer Stunde da (für den Weg werden normal knapp 40 Minuten prophezeit) … im Nachhinein hab ich gesehen, dass das angeblich 18 Kilo wiegt o.O

Und es wohnt 10 Minuten vom Garten entfernt!

Fietje Neustadt
Gärtnerhof Sandhausen – Mosterei