16. August

Der erste kleine Mini-Hokkaido ist fertig:

Jedenfalls war der Stengel gelb und rissig, und knallorange ist er ja auch, da hab ich ihn mal mitgenommen … vielleicht gibt’s ja dann noch ein paar weitere Fruchtansätze in nächster Zeit.

„16. August“ weiterlesen

15. August

Heute hab ich mit der Kartoffelernte angefangen – das ist das vordere „Gunda“-Beet (oder was davon noch übrig war, ein paar Pflanzen hatte ich ja schon abgeerntet):

Das war irgendwas zwischen 7,5 und 8 Kilo; insgesamt müßten es also an die 10 Kilo gewesen sein aus diesem Beet – jetzt hoffe ich mal, dass die sich in unserem Keller gut halten,  40–50 Kilo Kartoffeln dürften es ja dann insgesamt werden.

„15. August“ weiterlesen

12. August

Immer noch viel zu heiß für alles außer abends kurz mal gießen fahren + Futter abschleppen >.<

Die Apfelbeere hat ziemlich unter der Hitze gelitten – ein oder zwei Tage lang haben die Beeren ganz gut geschmeckt, jetzt sind sie herb und trocken =( … ich hab wahrscheinlich zu spät angefangen, sie zu gießen.

„12. August“ weiterlesen

9. August – Hitzewelle

Die fürs Wochenende vorhergesagte Abkühlung ist ausgefallen, jetzt ist erstmal Hitzewelle angesagt >.< … zum Glück war’s heute wenigstens bedeckt bis nachmittags, so dass ich meinen Gießrückstand mal aufholen konnte.

Der Ysop am Weg ist unglaublich gewachsen (ich hab den ja 2018 erst gesät und winzigkleine Jungpflanzen da hingesetzt):

Außerdem hab ich die restliche Wiese geschnitten, alles gemulcht was ging, und das Kraut der vorderen Kartoffeln rausgeholt – die hatten jetzt auch schon ein bißchen Braunfäule und wurden ohnehin gelb, sollen ja nicht die Tomaten anstecken.

„9. August – Hitzewelle“ weiterlesen

2. August – Halbwilde Karotten

Nachdem ich mich die ganze Zeit schon gewundert hab, wieso die blöden Karotten so ewig brauchen und immer noch nicht orange werden (bis auf eine, von der die Schnecken das Grüne abgeknabbert hatten, die hab ich vor einer Weile schon rausgezogen), hat mir jemand einen heißen Tipp gegeben: die haben sich anscheinend mit Wilden Möhren verkreuzt, von denen es hier ja reichlich gibt … >.<

Hab dann mal den größten Teil rausgeholt; so sahen die dann aus:

Wir haben unerschrocken trotzdem welche ins Curry geschmissen abends, das war eigentlich ganz interessant: jede hat ein bisschen anders geschmeckt, manche wie normale Karotten, manche eher nach „Wild“ … richtig ungenießbar (weil zu hart) waren bisher nur die, die anscheinend nix anderes gemacht haben als blühen (zu erkennen am zentimeterdicken Stengel).

So ein Experiment mach ich trotzdem nicht nochmal; für die Spätaussaat neulich hatte ich zum Glück eh die Saatgut-Tüte aufgebraucht statt mein eigenes zu verwenden, also das sollten dann wieder normale Karotten werden.

„2. August – Halbwilde Karotten“ weiterlesen

24. Juli

Hab heute mal dran gedacht, auch vom hinteren Teil des Gartens ein Foto zu machen:

Der große Hasel ist ja leider nicht mehr da und vom Liguster am Kompost fehlt auch die Hälfte; solange da nix nachgewachsen ist, sieht man schön den ganzen Schrott vom Nachbarn … gefällt mir aber trotzdem besser als vorher (Foto vom Februar 2019):

„24. Juli“ weiterlesen

20. Juli

Der Zimtbasilikum vorn bei den Tomaten hat angefangen zu blühen:

Der ist ziemlich groß geworden; auch der Oregano, den ich da hingesetzt hab, ist etwa zehnmal größer als der baugleiche, der zu Hause am Balkon steht.

„20. Juli“ weiterlesen