2. März

Am Sonntag war nochmal Ackerbohnentag:

Das sind die vom Vorjahr („Aquadulce“); die hab ich erstmal vorkeimen lassen, um zu schauen, wie viel der Bohnenkäferbefall wirklich ausmacht … scheint aber nicht schlimm zu sein, die meisten hatten nach 2 Tagen schon deutlich ausgetrieben.

Die doller gekeimten hab ich ins Ex-Kürbisbeet gesteckt (unten), die nicht so flotten ins Mangold-später-Kartoffel-Beet (oben):

Und natürlich jeweils das Beet vorher aufgefüllt — den Kompost direkt in die Beete zu hauen, find ich zwar nach wie vor sehr praktisch, aber das fällt dann natürlich über den Winter viel stärker zusammen als normale Erde … also die tatsächliche Arbeitsersparnis dürfte sich in Grenzen halten.

Heute hab ich dann angefangen, den Wein zu schneiden, bis mir aufgefallen ist, dass von der Rückseite vom Gerüst ja noch was fehlt, upsi (nämlich die letzten beiden Halterungen für die Latten außendran, und die Latten selber) — bevor ich den Wein neu sortieren kann, muss ja erstmal was da sein zum Dranbinden.

Spontaner Basteltag; zum Glück wars wieder warm genug, dass Verleimen überhaupt eine Option war:

Dranschrauben ging sich grade noch so aus, Latten zurechtschnitzen hab ich auf morgen vertagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.