2. November

Der Blumenkohl wird ja vielleicht doch noch was:

Das waren ja diesmal (wieder) gekaufte Jungpflanzen, ich weiß also die Sorte nicht — aber sie haben vor kurzem erst angesetzt und wachsen jetzt trotzdem  gut weiter, obwohl es überwiegend kalt und grau ist.

Der Rosenkohl ist dieses Jahr leider weniger prächtig — nennenswert groß ist nur die erste Reihe (vorn auf dem Foto), die dahinter hatte ich nur zwei Wochen später gepflanzt und die haben ihren Rückstand nie aufgeholt =(:

Da hab ich heute eine kleine Schachtel voll geerntet; außerdem vor ein paar Tagen mal eine amtliche Pastinake:

Außerdem Rucola (die ist ja leider eher spärlich gekommen, wächst aber immerhin gut), ein bisschen Fallobst vom Apfel und jede Menge Feldsalat.

Ansonsten war wieder hauptsächlich Entwuchern angesagt:

Die Wege brauchen mal eine neue Ladung Häcksel, da wollen wir diese Woche irgendwann ein paar Säcke holen – vorne hatte ich den Bewuchs auf den Wegen vor ein paar Tagen schon überall rausgeholt, hinten hab ich heute ungefähr die Hälfte freigeräumt.

Und den nichtsnutzigen Rhabarber (den mit den vielen dünnen Stengeln) hab ich nochmal geteilt und die Hälfte verschenkt – von den Superrhabarbern kann man vielleicht auch schon einen teilen, das hab ich mir noch nicht angeschaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.