16. August

Der erste kleine Mini-Hokkaido ist fertig:

Jedenfalls war der Stengel gelb und rissig, und knallorange ist er ja auch, da hab ich ihn mal mitgenommen … vielleicht gibt’s ja dann noch ein paar weitere Fruchtansätze in nächster Zeit.

Ansonsten hab ich vorn im Halbhochbeet die restlichen paar Karotten rausgeholt und in der Mitte eine Reihe Knoblauch gesteckt – die Süßkartoffeln fangen jetzt endlich an, etwas schneller zu wachsen, denen hat das heiße Wetter offenbar gefallen:

Und hinten im gestern abgeernteten Kartoffelbeet hab ich eine Reihe Winterzwiebeln (Saatgut von einer stehengelassenen „Silver Moon“, das grade fertig war) zwischen die Zuckerwurzen gesät:

Die Samen aus den Hüllen einzeln rauszupfriemeln hab ich mir gespart, man kann die ja dann noch vereinzeln hoff ich. Laut dieser Info ist „der beste Termin [..] zwischen dem 15. und dem 25. August“, sollte sich also hoffentlich ausgehen, dass die nächstes Jahr dann etwas früher fertig sind und nicht nur die blöden Zwiebelfliegen was davon haben.

Und dann hab ich zufällig entdeckt, dass der arme kleine schrumpelige Haselstrauch am Graben ja Nüßchen produziert O.O

Drei Stück sind da dran … ich hab den leider nur ein einziges Mal gegossen bisher und er hat schon reichlich Blätter verloren, also mal schauen, ob die ausreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.