14. April

Der Winterbroccoli ist schon wieder erntereif:

Das war ein Saatgut-Mix in drei Farben (weiß/grün/lila), ich hab anscheinend lauter weiße erwischt und einen lilanen:

Grün ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen. Schmecken aber eh alle gleich lecker, die pflanz ich dieses Jahr wieder (aber vielleicht etwas weniger davon … die sind ja wirklich sehr produktiv o.O).

Heute hab ich die Einfassung vom Spinatbeet weitergebaut, die ich vor einer ganzen Weile schon angefangen hatte:

Die Vorderseite laß ich jetzt noch offen, bis der Spinat aufgegessen ist – vielleicht kann man sie auch ganz offenlassen, ist ja eigentlich nicht so schlecht, wenn da die Sonne immer draufscheint.

Mit dem Tomatenbeet neben der Hütte hatte ich gestern schon weitergemacht, aktueller Stand:

Den Aushub von unten (also die ganze Lehmpampe) hab ich dann heute nach hinten kutschiert, meinen kleinen Totholzhaufen draufgestapelt, und dann angefangen, den Schnitt vom Efeu kleinzumachen und da im Eck zu deponieren, bis er auf den Kompost kann.

Die Referenztulpe im Erdbeerbeet ist schon wieder die erste, die blüht, lange vor allen anderen:

Links daneben sieht man ein Stück Jostabeere — die sind alle deutlich früher dran als die Johannis- und die Stachelbeeren (die haben zwar auch schon ausgetrieben, aber später und noch nicht so üppig).

Aussaten getätigt: gestern hab ich im Kasten vorm Tomatenhäuschen die Flower-Sprout-Saison beendet und die Spargelerbsensaison eingeläutet; heute hab ich die Jungpflanzenschaukel eingeweiht mit Gelber Bete:

Zuhause kommt der „Idemar“-Rosenkohl (Aussaat 9.4.) schon raus, vom Groninger (Aussaat 4.4.) ist noch nix zu sehen =/ … das Saatgut war eigentlich noch gar nicht so alt, aber ich hab jetzt mal den ganzen Rest noch nachgesät (14.4.), nicht dass wir am Ende ohne Rosenkohl dastehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.