3. Mai

Aufgrund anhaltenden Scheißwetters war ich heute nur mittelkurz im Garten, Tulpen ernten / Zeug abholen / die restlichen Bamberger ins verspätete Karottenbeet hineinbasteln.

Die Erdbeeren fangen grad an zu spinnen blühen, bei Sturm und Regen und 5–10 Grad Höchsttemperatur:

Den getopften Heidelbeeren gehts offenbar ganz gut, die möchten auch alle bald blühen:

Nur die eine, die bisher immer top aussah und die ich deshalb im Beet gelassen hab, ist jetzt anscheinend beleidigt und tut fast nix, die werd ich dann wohl auch austopfen müssen =/

Bei den Bambergern ist jetzt eine Reihe in der Mitte drin, den Rest hab ich links und rechts zwischen die Radieschen und Karotten geschummelt … hoffentlich muss ich nachher nicht den halben Durchgang aufbuddeln, um die Kartoffeln da rauszubekommen:

Tulpenernte (und Liebstöckel, der auch schon sehr gut ausgetrieben hat):

Und Neuzugänge am Fensterbrett: bei den vor langer Zeit gesäten Mini-Wassermelonen (9.4., nachgelegt am 16. 4.) tut sich doch noch was \o/

Das könnte noch interessant werden, die ganzen Melonen und Kürbisse im Garten unterzubringen … aber notfalls werd ich sie halt einfach auf die Wiese wuchern lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.