12. September

Es gibt weiterhin Kürbis:

Die erbsengroßen kleinen Dinger obendrauf sind die diesjährige Melonenernte — die werden wahrscheinlich eh nach nix schmecken, aber da die Pflanze nur mehr scheintot in der Gegend rumhing (Mehltau), hab ich sie mal mitgenommen … rein theoretisch könnten sie ja noch ein bisschen nachreifen.

Eine von den Mini-Wassermelonen im Spargelbeet hab ich heute auch entsorgt, die hat zwar doch noch ziemlich zu wuchern angefangen, aber immer noch nix angesetzt, das kann man sich dann glaub ich auch sparen.

Oben ist der Pseudo-Butternut-Riesenkürbis vom August, der jetzt plötzlich nochmal ansetzt (6 Stück hab ich gezählt); in der Mitte der erste von den neuen Butternuts hinten (Ende August zuerst gesichtet), unten die bereits bekannten Moscatas, die jetzt langsam Farbe annehmen.

Anderen Gewächsen gehts eher bescheiden — hinten dümpeln ja noch ein paar Broccoli vor sich hin, die inzwischen von den Schnecken zerlegt wurden, bevor ich sie überhaupt bemerkt hab (dem Blumenkohl gehts auch nicht besser):

Und das ist der Rest von den hübschen Romanasalaten:

In der Kiste dahinter sind noch sechs fünf Zuckerhüte und Radicchien, die sehen immerhin noch etwas kompletter aus.

Immerhin der Rosenkohl wurde bisher verschont:

Heute erledigt: zweite Runde Ysop am Weg zurückschneiden (das war ein randvoller Korb voll Gestrüpp O.O)

Und das hintere Erdbeerbeet hab ich abends grade noch geschafft: ich wollte ja ein paar neue Sorten dazusetzen / austauschen; heute hab ich ein paar neue Pflanzen mitgebracht bekommen (7 Stück, von M., Sorte unbekannt), die sind jetzt in der linken Reihe und eine noch rechts hinten. Kompost / Humuserde haben sie auch bekommen und am äußeren Ende hab ich erschreckend viele Ligusterwurzeln rausgeholt, der macht sich anscheinend von nebenan da breit.

Von der Gegenübernachbarin kann ich mir demnächst auch noch Erdbeeren holen, die kommen dann vorne mit dazu.

Den Dritt-Zweitapfelbaum (also das kleine Brüderchen vom Zweitapfel, der bisher noch im Topf geblieben war) hab ich heute auch in gute Hände verabschiedet — so wie meiner wächst, brauch ich ja kein Backup mehr, und jetzt kommt er bei einer Baumpflegerin in den Garten.

Zum Schluß noch Mitbewohnerangelegenheiten: ich hab anscheinend wieder einen Maulwurf \o/

Hinten um die Kohlbeete herum hab ich schon vor ein paar Tagen solche Hügel gesichtet, nur vergessen ein Foto zu machen … einen hab ich versehentlich plattgetreten, der ist auch platt geblieben bisher (das ist ja meines Wissens ein ziemlich sicheres Zeichen pro Maulwurf / contra Wühlmaus).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.