1. Mai

Rhabarbersaisonstart:

Heute hab ich die ersten Jungbäumchen ins Jungbäumchenbeet gepflanzt – da haben nur vier reingepaßt (2 x Birne, die erste treibt schon gut aus, die Graue Herbstrenette, und ganz rechts nochmal Birne); weiß auch nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte …

Naja, links ist ja nochmal ein Meter Platz und für den Rest werd ich auch noch irgendeine Ecke finden.

Die armen Minzen hab ich dann auch noch wiederbelebt, die standen den Winter über in irgendwelchen Plastiktöpfen rum:

Und die nächsten paar Frühkohlrabi hab ich auch ausgepflanzt; die von vor drei Tagen wurden jedenfalls noch nicht gefressen!

Das Beerenobst schaut gut aus dieses Jahr, die Erdbeeren haben jedenfalls sehr vielversprechende Blütenansätze:

Rote Johannisbeere – das ist der blinde Passagier von 2019 aus der Baumschule:

Schwarze Johannisbeere:

Stachelbeeren hinten:

Das Sieglindenexperiment läuft auch gut, inzwischen sind die meisten von denen da (die Talent im anderen Beet haben auch angefangen auszutreiben; bei den Gunda hab ich heute die erste gesehen):

Die Spargelerbsen schauen raus:

Zuckerwurzen und Knoblauch:

Und auf dem Stapelmäuerchen hinten am Weg hab ich heute Zimbelkraut gesehen – bisher gabs das nur ganz sporadisch irgendwo in den Beeten, da auf der Mauer macht sich das viel besser:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.