19. Mai – Bäumchenrundschau

Die kleinen Veredelungen im Jungbäumchenbeet treiben alle aus — vier von fünf Birnen, und beide Äpfel. Von links nach rechts (eine Birne hab ich anscheinend vergessen zu fotografieren), Birne 1:

Graue Herbstrenette:

Birne:

Stina Lohmann:

Birne 4, ganz links:

Von den im Februar ausgesäten Äpfeln hat inzwischen auch (mindestens) einer gekeimt – nehm ich jedenfalls an, ansonsten ist es halt irgendein anderer Wildling:

Der Zweitapfel hat auch gut ausgetrieben, nachdem ich ihn vor einer Weile doch noch zurückgeschnitten hatte:

Und die kleine Feige hat diesmal zwar nur einen Fruchtansatz, aber scheint ja wachsen zu wollen, das soll sie dann ruhig erstmal mache:

Im Teich hab ich beim Molche gucken noch eine kleine Azur-Hufeisenjungfer (oder Hufeisen-Azurjungfer?) getroffen, bzw einen Jungferich:

Von den Molchen war heute nicht viel zu sehen, ich glaub das war denen zu heiß … gestern abend waren sie aber recht aktiv, also sie sind auf jeden Fall noch da =D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.