10. April

Habe betongt:

Allerdings weniger, als ich dachte – die Mörtelwanne rechts vorn war voll bis obenhin, ich sah mich schon drei bis fünf weitere Löcher graben, um das ganze Zeug loszuwerden … dann hats aber nur für zwei Löcher gereicht O.O

Aber ich hab ja zum Glück morgen den Fietje, dann kann ich gleich zum Baumarkt und noch einen Sack Zement holen. War ansonsten wesentlich unspektakulärer als ich befürchtet hatte … anstrengend zum Anrühren, aber dann halt einfach reinschippen, die Anker sind brav an Ort und Stelle geblieben.

„10. April“ weiterlesen

17. März

Heute war ich nur kurz im Garten, nochmal ein bisschen buddeln – da ist jetzt meine (dann doch wiedergefundene) Eigenbau-Wiesenmischung drin:

Im Hintergrund der Bereich, wo ich letztes Jahr schon Wiese gesät hatte; der grüne Puschel in der Mitte sind Wiesenmargariten, die hab ich mal dringelassen.

Der Pfirsich blüht inzwischen:

Geschnitten hab ich ihn jetzt immer noch nicht, für nächste Woche ist nochmal Frost angesagt … inzwischen weiß ich aber wenigstens, wie ich schneiden sollte (nur auf Wachstum, Leitäste/Krone erst nächstes Jahr).

„17. März“ weiterlesen

29. Februar

Heute nachmittag versprach der Regenradar drei ganze Stunden ohne Niederschlag, also nix wie hin in den Garten! Hauptsächlich hab ich gebuddelt (aber keine hübschen Fotos davon zustandegebracht); vorne vor dem Zaun das restliche Gras rausgemacht und noch ein paar Zwiebelblumenzwiebeln versenkt; hinterm Zaun weitergemacht mit dem kleinen Weg, den ich dort zwischen Stauden und Wiese noch anlegen will.

Ansonsten Zwiebeln gesteckt — das hier sind die Steckzwiebeln vom letzten Jahr (die Zittauer Gelben, die mir zu klein zum Essen waren), die haben schon von alleine angefangen auszutreiben:

Die sind jetzt auf der hinteren Seite vom Flower-Sprout-Beet (wo vorne die Red Cross drin sind) und ein paar Restexemplare noch im Kasten mit den Frühkarotten.

„29. Februar“ weiterlesen

7. Oktober

Heute hab ich eine von den schwarzen Johannisbeeren ausgebuddelt und verschenkt – ich wollte ja eigentlich nur eine schwarze, dann hat sich aber eine zweite (die mir als „rote Johannisbeere“ geschenkt wurde, ich habs nicht kontrolliert) ebenfalls als schwarz herausgestellt. Die jetzt verschenkte war eine von den Zufallsprodukten ausm Tafelgarten (ein Rest vom Strauchschnitt, der eigentlich nur zum Ausmessen in den Boden gesteckt wurde und dann angewachsen ist) – hat sich echt ganz gut entwickelt, trotzdem sie zwischendurch Rost und Läuse hatte.

Abschiedsfoto:

„7. Oktober“ weiterlesen

4. August

Es gibt ein neues Froschiii!1!! \o/

Der ist noch ganz klein und niedlich, nicht mal 2 Zentimeter lang … und versteckt sich natürlich immer gleich, wenn man in die Nähe kommt. Ich hätte ihn auch gar nicht gesehen, wenn ich nicht folgende Turnübung bildlich festhalten hätte wollen:

Hab noch nicht genau geguckt, was das für welche sind (evtl Gemeine Binsenjungfer, die scheints in allen möglichen Farben zu geben).

„4. August“ weiterlesen