24. Juni

So schön blüht die Wiese gerade:

Ganz vorne bei den Spillingen hat sich noch ein größenwahnsinniger Steinklee angesiedelt, der auch grade anfängt zu blühen:

Der soll eigentlich höchstens 150cm hoch werden, aber inzwischen ist der größer als ich und hört einfach nicht auf …

Ich laß den jetzt mal blühen, danach werd ich ihn aber versuchen umzusiedeln, sonst können die armen Spillinge ja gar nicht mehr rausgucken.

Der kleine Lavendel hats auch schon zur Blüte geschafft:

Ist jetzt kein sehr prächtiges Gewächs, aber dafür, dass der vorher im Topf überhaupt nix getan hat, auf jeden Fall ein Fortschritt.

Ich hab heute hauptsächlich wieder nur Zeugs gerodet: den verblühten Rotklee weggeschnitten, und dann auch noch die ganze Feigenwiese; den Wiesenschnitt hab ich nach hinten in die Beete und auf die Wege verteilt (letzteres funktioniert ja vielleicht auch ganz OK als Häcksel-Ersatz, auf jeden Fall besser as nix).

Geerntet hab ich aber auch:

In der Plastikbox sind ebenfalls Ackerbohnen, die ich gleich im Garten rausgepopelt hab. Die Karotten sind die Nantaise aus dem Bamberger-Beet … die sind zwar immer noch eher mickrig, aber un-mickriger werden sie jetzt auch nicht mehr, die haben kaum noch Licht gehabt zwischen den Kartoffeln.

Und die Felsenbirnenbeeren sind richtig gut dieses Jahr — erst viel Sonne, dann viel Wasser, das hat anscheinend genau gepaßt:

Die schaffen es aber nie bis nach Hause =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.