22. Juni

50 Liter hats anscheinend geregnet in den letzten beiden Tagen \o/:

Da war ich dann auch nicht im Garten; inzwischen ist schon wieder ordentlich was weitergegangen — die überwinterten Feuerbohnen haben angefangen zu blühen (letztes Jahr wars erst im Juli irgendwann soweit):

Die Kürbisse und Melonen da im Bohnenbeet haben auch gut zugelegt:

Die Melonen wachsen und blühen:

Ist aber kein Vergleich zum hinteren Kürbisbeet, da geht die Post ab:

Ich hab keine Ahnung, was ich da gemacht hab oder ob überhaupt (vielleicht finden die ja auch einfach den Standort super, so windgeschützt im Eck mit der weißen Wand dahinter), aber es scheint das Richtige gewesen zu sein =)

Die kleinen Mini-Wassermelonen im Spargelbeet haben sich auch ein bisschen gefangen und sind ein Stück gewachsen:

Die anonyme Wassermelone (wo ich nicht weiß, ob Mini, Maxi oder irgendwas dazwischen) blüht auch schon:

Bei den Spargelerbsen vorn im Kasten geht’s ebenfalls gut voran:

Und hinten fangen die Sieglinden an zu blühen:

Die kleine Birne macht schon wieder Hoffnung auf Probierbirnen; zwei Fruchtansätze hat sie diesmal behalten:

Letztes Jahr war am 5. Juli Schluß mit Hoffnung, da ist der letzte Ansatz abgefallen .. der war aber damals noch wesentlich kleiner als diese beiden jetzt schon sind.

Und der Drittapfelbaum schaut inzwischen auch sehr gut aus:

Der rausgewachsene Zuckerhutsalat blüht seit einiger Zeit; die Verwandtschaft mit Wegwarten ist tatsächlich unverkennbar:

Vorne in der Mirabellenwiese bin ich dem einen kleinen Eibisch wieder begegnet:

Am Weg hat der Feldthymian (oder Teppichthymian?) zu blühen angefangen, außerdem die kleinen Heidenelken und die Sukkulentendinger da im Hintergrund:

Keilfleckschwebfliege / Eristalis (ich vermute Mistbiene) an Wiesenmargerite:

Gemacht hab ich heute nicht wirklich viel, außer Tomaten nochmal ausgeizen und schon wieder hochbinden, Wildwuchs roden, Blümchen gucken, Schnecken jagen … die nachgezogenen Neuseeländer Spinate hab ich aber noch ins Paprikabeet gesetzt:

Und Erdbeeren geerntet, schon wieder etwa anderthalb Kilo O.O:

Außerdem die letzten Zuckererbsen (die starten jetzt grad durch zur nächsten Blüte) und eine Zitronenmelisse, die irgendwo im Weg rumstand.

Vorgestern gabs noch die letzten Radieschen aus dem vorderen Kohlbeet, Mangold, Apfelminze und einen kleinen Berg Kohlrabiblätter (da musste ich den armen Buschbohnen hinten bei den Superschmelzen ein bisschen den Weg freimachen):

Die Kohlrabiblätter hab ich zu Gemüsestrudel verwurstet — noch haben die überhaupt keine Macken (jedenfalls keine Weißen Fliegen oder Kohlweißlinge, ich mach mir ja schon wieder fast Sorgen, wo die abgeblieben sind =/).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.