20. Juli

Heute hab ich mal die ersten zwei Sieglinden komplett rausgeholt und geerntet:

War jetzt nicht überragend, aber es kann gut sein, dass ich genau da schon vorher ein paar Frühkartoffeln rausgeholt hab — da wär’s dann ja kein Wunder, dass weniger übrigbleibt. Reingesteckt hatte ich die am 1. April; Kulturzeit angeblich 110–130 Tage, also viel mehr wird da jetzt nicht mehr passieren denk ich.

Und die große Distel ist inzwischen aufgeblüht — beste Hummelfutterstation:

Ansonsten hab ich ein bisschen gegossen (Akku der Pumpe hat noch für eine Tonne gereicht — hab leider nicht mitgezählt, wie viele Tonnen das dann insgesamt waren, irgendwas zwischen sechs und acht denk ich … aber Rhabarber und Beeren hab ich auch zweimal reichlich gewässert zwischendurch), und gemulcht; die Nachbarin hat mir wieder zwei BigBags voll Rasenschnitt vermacht, den ich heute überall verteilt hab.

Die eine große Kerbelrübe hab ich auch gefällt, die war schon mal nix (beinig, holzig, dünn):

Ich hab auf jeden Fall mal das Saatgut abgenommen, das war zum Teil schon trocken, dann ist sie wenigstens noch zu irgendwas gut.

Das sind die Zuckerwurzen hinten am Zaun, die blühen schon eine ganze Weile und sind größer als ich — Wurzeln hab ich mir aber noch nicht angeschaut:

Die Weinbeere im Kürbisgestrüpp hat schon wieder seit Wochen Knospen und blüht aber immer noch nicht (jedenfalls hab ich nix dergleichen gesehen bisher) … Wasser hatte sie dieses Jahr wirklich reichlich, weiß auch nicht warum die sich so anstellt =/:

Bei den Kürbissen gibts inzwischen etliche Fruchtansätze, darunter immer wieder rätselhafte — das hier sollte eigentlich Butternut oder Hokkaido sein, schaut aber aus wie keiner von beiden:

Das wird wohl ein amtlicher Hokkaido:

Noch ein Rätselkürbis:

Und einer von den grünen, den ich auch letztes Jahr schon hatte:

Da gibt’s noch ein paar mehr davon (auch schon größere), die sind aber unfotografierbar irgendwo im Gestrüpp versunken.

So schauts bei den armen Paprikanten aus … der hier ist der eifrigste, die anderen treiben aber auch neu aus:

Und die Rockenbollen vorn am Weg haben jetzt Blüten und Brutzwiebeln; ein paar hab ich mal mitgenommen, die sind angeblich sehr gut für zum aufs Brot:

Ansonsten die erwähnten Sieglinden, ein paar Spargelerbsen und Bohnen, reichlich Mangold, und den letzten Rest von den roten Stachelbeeren:

Den Stachelbeerstrauch hab ich auch gleich fertig ausgelichtet bei der Gelegenheit, und neue Brennesseljauche angesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.