15. Juni – Beerensaison

Hier wurden in den letzten Tagen schon kiloweise Erdbeeren geerntet (allerdings nicht von mir, weil ich nicht da war) – die Johannisbeeren und die Felsenbirnenbeeren sind jetzt auch langsam soweit:

Die Stachelbeeren brauchen noch ein bisschen, haben aber sehr gut angesetzt – hier die ganz kleine, die musste ich schon zweimal hochbinden, weil sie sonst umgefallen wäre:

Und die allerersten Himbeeren sind auch reif:

Freunde von uns waren da un haben die ganze Schüssel vollgepflückt; das war der „Rest“, den wir dann mitgenommen haben:

Weiße Johannisbeeren kamen dann auch noch dazu — der kleine Strauch neben der Felsenbirne hat sich richtig gut gemacht dieses Jahr.

Die Gemüsesaison entwickelt sich weniger prächtig … das letzte wackere Radieschen ist gefallen:

Die Tomaten auf der Südseite sind alle von den Schnecken gefressen worden; die im Häuschen sehen aber gut aus und fangen auch schon an zu produzieren (auf dem Foto die Black Cherry):

Und der rote Hasel möchte sich auch beteiligen:

Abends (als es dann weniger heiß war) hab ich schnell den neulich nachgekauften Zucchino und die kleine Melone ausgepflanzt und nach dem Zweitapfel geschaut:

Der hat zwar ordentlich Läuse, aber Rettung naht! Bin echt heilfroh, dass doch noch ein paar Marienkäfer auftauchen, von denen gab es die letzten Wochen viel zu wenige =(.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.