24. März

Gestern und heute hab ich im Garten nur gebuddelt und gemulcht, da gibt’s nicht viel Fotogenes zu berichten – immerhin blüht der Pfirsich:

Aussaat 23. März (alles in der Küche / am Balkon):

  • Tomate „Matina“
  • Tomate „Friesje“
  • Broccoli „Calinaro“ (Frühkultur)
  • Neuseeländer Spinat

Außerdem hab ich zwei Büschel Knoblauch (wohl übersehene Knollen vom letzten Jahr) aus dem Rhabarber- und Erdbeerbeet vereinzelt: vorn ins Halbhochbeet zu den Karotten in spe und den Rest ins hintere Erdbeerbeet.

Der Spinat im hinteren Kohlbeet hat schon ein bisschen weitergemacht:

Da kann ich leider nicht gut mulchen, klebt ja sonst alles am Spinat fest … noch ist der Boden aber einigermaßen feucht.

Heute getan:

  • beide Erdbeerbeete mit Kompost und Mulch versorgt
  • hinten am Strommast und im „Staudenbeet“ in der Mitte den Wildwuchs gehackt / aufgefüllt und Wiesensaatgut reingesät
  • diverse weitere Beete gemulcht; in dem Kasten beim Rhabarber und im ersten Kartoffelbeet hinten ist jetzt auch schon Kompost drin

Aussaat 24. März:

  • eine Reihe Radieschen ins Kerbelrübenbeet („Saxa 2, ideal für den frühen Anbau“ aus der Tauschgruppe – das ist jetzt alle)
  • eine Reihe Rote/Gelbe Bete oben rein ins Buschbohnenbeet
  • ein paar Zuckerwurzen nachgesät, weil die ein bisschen lückenhaft austreiben

Und wieder mal ein Kartoffelexperiment angefangen: weil mir das wuchernde Gras nebenan so auf den Geist geht und wir Kartoffeln (Linda) gekauft hatten, die schon anfangen zu treiben, hab ich da auch noch einen Streifen gehackt und ein paar Handvoll Schalen/Austriebe untergegraben:

Ist zwar nicht ideal so nah an den Tomaten, aber hat auch nur zehn Minuten gedauert und nichts gekostet … also falls die Braunfäule bekommen (und nicht eh schon vorher von den Schnecken erlegt werden oder gar nicht erst wachsen), kann ich sie immer noch entsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.