22. Juli

Jetzt aber wirklich fast ganz bald!

Die Aronias sind eh nur für die Vögel (sobald sie reif sind, sind sie weg); den ersten Kürbis könnten wir jetzt auch schon ernten — ich laß ihn noch ein bisschen dran, wir haben noch immer zwei vom letzten Jahr im Keller (haben sich super gehalten, ein Roter Zentner und ein Butternut) und da im Beet wird er ja nicht schlecht.

Die Spargelerbsen machen sich ganz gut in ihrer Wanne; obwohl das nur wenige Pflanzen sind, ist die inzwischen voll. Die haben auch die kurze Hitzewelle diese Woche (zwei Tage mit 37°, zum Glück gefolgt von einem Regentag) problemlos überstanden.

Der gefledderte Broccoli im Kohlbeet vorm Schuppen tut was:

Und der Wein tut … enorm viel, ich hätte den vielleicht doch mal ausdünnen sollen?

Heute war ich hauptsächlich zum Ernten und Aufräumen im Garten (die Rose vorn am Zaun ist jetzt verblüht, die hab ich geschnitten und auch ansonsten ein bisschen verblühtes Zeugs eingesammelt), ins vormalige Sieglindenbeet hab ich noch Gelbe Bete gesät und die Häuschentomaten gegossen.

Mitgenommen: Salbei, Kirschpflaumen, Spargelerbsen, Frühlingszwiebeln, Bohnen und einen Knoblauch aus dem Kasten vor der Hütte:

Die ersten Brombeeren und die letzten Stachelbeeren, die waren jetzt zum Teil schon ziemlich sonnenverbrannt:

Und jede Menge Mangold, damit die kleinen Kohlpflanzen im Erbsenbeet wieder rausgucken können:

Zum Glück mag unsere Nachbarin Mangold auch sehr gern =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.